Montag, 27. Februar 2017, 12:31 Uhr

Oscars: Mahershala Ali plagt nach Verwechslung schlechtes Gewissen

Mahershala Ali konnte sich wegen der Verwechslung kaum über den Oscar für ‚Moonlight‘ freuen. Er findet, ‚La La Land‘ hätte den Preis ebenso verdient.

Oscars: Mahershala Ali plagt nach Verwechslung schlechtes Gewissen
Foto: Jeff Lipsky/ A.M.P.A.S.

Hinter den Kulissen des ‚Dolby Theatre‘ in Los Angeles gestand der Schauspieler: „‚La La Land‘ hat Großartiges geleistet und so viele Menschen angesprochen, vor allem jetzt in dieser Zeit, wo die Leute etwas Antriebskraft brauchen. Dieser Film hat die Menschen auf eine ganz andere Art gefesselt als ‚Moonlight‘. Deshalb war ich auch nicht überrascht, als ihr Name vorgelesen wurde. Ich habe mich sogar für sie gefreut. Es ist eine wirklich außergewöhnliche Truppe. Als ich gesehen habe, wie Security oder Leute von den Seiten auf die Bühne kamen und ihnen der Moment zerstört wurde, habe ich mir wirklich Sorgen gemacht. Als sie dann sagten, dass ‚Moonlight‘ gewinnt, hat mich das etwas aus dem Konzept geworfen. Das hat mich sogar ziemlich überrumpelt!“

Der 43-Jährige habe niemandem etwas wegnehmen wollen: „Ich wollte einfach nicht da hoch gehen und etwas von jemandem nehmen. Es ist sehr schwierig, in so einem Moment wirkliche Freude zu fühlen. Aber ich freue mich jetzt sehr für uns.“

Oscars: Mahershala Ali plagt nach Verwechslung schlechtes Gewissen
Foto: Mike Baker/ A.M.P.A.S.