Montag, 27. Februar 2017, 16:38 Uhr

"Tatort"-Kommissar Martin Lüttge gestorben

Schauspieler Martin Lüttge ist tot. Er sei bereits am vergangenen Mittwoch im Alter von 73 Jahren in Schleswig-Holstein gestorben, bestätigte seine Hamburger Agentur Reuter heute entsprechende Medienberichte.

"Tatort"-Kommissar Martin Lüttge gestorben
Martin Lüttge als „Tatort“-Kommissar Bernd Flemming (1995). Foto: Fabian Matzerath

Der Bayerische Rundfunk hatte zuerst über den Tod Lüttges berichtet. Der gebürtige Hamburger war Anfang der 90er Jahre als „Tatort“-Kommissar Bernd Flemming einem breiten Fernsehpublikum bekannt geworden. Lüttges Rolle des eher bodenständigen, leicht verschrobenen Kommissars – gepaart mit Humor – wurde von Kritikern hochgelobt. Doch trotz des großen Erfolgs verabschiedete sich Lüttge nach nur 15 Folgen, um sich wieder mehr dem Theater zu widmen.

Bereits 1978 gehörte er zu den Gründern eines Theaters auf einem Bauernhof in Mehring bei Burghausen, der als Theaterhof Priessenthal bekannt wurde. (dpa)