Mittwoch, 01. März 2017, 22:10 Uhr

Plus-Size-Model Ashley Graham: "Es gibt viele, denen es genauso geht"

Ashley Graham erzählt von Diätversuchen in der Vergangenheit. Heute steht die 29-Jährige zu ihrer Figur – und will anderen Frauen Mut machen, es ihr nachzutun.

Plus-Size-Model Ashley Graham: "Es gibt viele, denen es genauso geht"
Foto: Andres Otero/WENN.com

Das kurvige Übergrößen-Model Ashley Graham (29) will mit seinem Körper anderen Frauen Mut machen. „Ich sehe mich nicht nur als Model, sondern auch als body activist. Und dabei geht es ja nicht nur um Größen! Ich will, dass jede Frau, egal welcher Hautfarbe, egal welche Probleme sie hat, weiß: Da draußen gibt es viele, denen es genauso geht wie dir. Also zeig, was du hast!“
sagte Graham der Zeitschrift „myself“.

Mehr: Plus-Size-Model Ashley Graham: Warum 2017 wunderschön wird

Früher habe auch sie Diäten ausprobiert, aber inzwischen wisse sie es besser: „Es hat lange gedauert, aber jetzt weiß ich: Mein Körper hat eine Aufgabe – Frauen dazu zu ermutigen, stark und selbstbewusst zu sein.“ Außerdem bekomme sie auch immer wieder Rückmeldungen von Frauen. „Wer hätte gedacht, dass meine Cellulite und Hüften so viel Einfluss haben? Manche Frauen erzählen mir: „Ich habe mich deinetwegen zum ersten Mal getraut, einen Bikini zu tragen!“ Oder: ‚Ich lasse jetzt sogar beim Sex das Licht an!'“

Im vergangenen Jahr war die aus dem US-Bundesstaat Nebraska stammende Graham im Bikini auf dem Titel der Zeitschrift „Sports Illustrated“ abgebildet – und erregte damit viel Aufsehen. In der „myself“ wird Graham „Ikone der Curvy-Bewegung“ genannt. (dpa/KT)