Mittwoch, 01. März 2017, 19:29 Uhr

Zoe Saldana kritisiert versnobte Mischpoke von Hollywood

Zoe Saldana kritisiert die versnobte Einstellung vieler Filmschaffenden in Hollywood. Die ‚Live by Night‘-Darstellerin findet es unfair, dass Actionfilme oft belächelt und für unwichtig erklärt werden.

Zoe Saldana kritisiert versnobte Mischpoke von Hollywood
Foto: FayesVision/WENN.com

Sie lamentiert: „Hollywood kann eine elitäre Herangehensweise haben – es geht nur darum, Filme zu machen, für die du Nominierungen bekommst und für die du auf die Cover von prestigeträchtigen Magazinen kommst. Das Publikum, das Actionfilme liebt, wird ignoriert.“ Doch wie die 38-Jährige im Gespräch mit dem ‚#Legend‘-Magazin betont, habe man als Schauspieler in einem Actionstreifen ebenso viel Verantwortung. Gerade die junge Generation könne sich nämlich mit diesen Helden viel besser identifizieren.

Mehr zu Zoe Saldana: Es ist wieder ein Junge

„Wenn Kinder verloren sind, dann blicken sie nicht zu anspruchsvollen, intellektuellen Filmen zur Orientierung auf. Manche tun es, aber die meisten schauen zu Superhelden auf, damit sie die Vorstellungskraft zum Träumen haben“, erklärt der Star. Die hübsche Brünette schäme sich deshalb auch nicht, für Actionrollen bekannt zu sein – ganz im Gegenteil. „Ich bin sehr stolz darauf, diese Rolle für Kinder auszufüllen“, stellt sie klar.