Donnerstag, 02. März 2017, 17:29 Uhr

Caroline Beil (50) wehrt sich gegen Schwangerschaftskritik

Caroline Beil wehrt sich gegen die Kritik an ihrer Schwangerschaft. Neben vielen Glückwünschen gibt es auch einige böse Stimmen im Netz, die finden, dass die 50-Jährige zu alt für ein Baby sei.

Caroline Beil (50) wehrt sich gegen Schwangerschaftskritik
Foto: AEDT/WENN.com

Auf ihrer Facebook-Seite bedankt sich die Moderatorin für die vielen Glückwünsche, aber stellt auch klar: „Es liegt auf der Hand, dass bestimmte Entscheidungen nicht immer allen gefallen, dass es aber ausgerechnet Frauen sind – speziell ältere Frauen, die hier auf meiner Seite extrem gehässige Kommentare hinterlassen, so wie die von Judith Mühlich, Bärbel Koch, Steffi Ketterle, etc. hat mich dann schon gewundert…Wo ist denn Eure Toleranz geblieben, Mädels? Schade! Ich finde es immer toll, wenn ich Frauen sehe, die sich aus der Masse hervorheben und neue Maßstäbe setzen – egal ob politisch, sozial, gesellschaftlich, privat oder sonst wie.“

Weiter schreibt sie: „Dass Ihr einem George Clooney zur Vaterschaft gratuliert, der 56! Jahre alt ist, aber im gleichen Zug sagt, ich wäre viel zu alt, um ein Kind zu bekommen, spricht für eine – sorry – sehr rückschrittliche und bornierte Haltung! Gott segne die Vielfalt.“ Damit ist den Kritikern hoffentlich erst mal Einhalt geboten.