Freitag, 03. März 2017, 13:08 Uhr

Ed Sheeran hat Haus vier Monate nicht verlassen?

Ed Sheeran hat sein Haus vier Monate lang nicht verlassen. Der der derzeit omnipräsente ‚Castle on the Hill‘-Hitmacher gibt zu, dass ihn das Berühmtsein so sehr beklemmte, dass er sich in sein Zuhause im Westen Londons zurückzog und die Normalität aufgab.

Ed Sheeran hat Haus vier Monate nicht verlassen?
Foto: DPPA/WENN/WENN.com

Gegenüber der ‚Sun‘ gesteht der Musiker: „Ich blieb für vier Monate zuhause. Ich habe nur Essen bestellt und Filme geguckt. Ich konnte nicht einfach raus gehen und einen Liter Milch kaufen. Ich wollte immer die Normalität aufrecht erhalten – in der Lage sein, in den Pub oder zu einem Konzert zu gehen, aber stattdessen blieb ich nur drinnen.“ Widerwillig sei der 26-Jährige deswegen in einen „exklusiveren“ Stadtteil von London gezogen, wo er weniger Aufmerksamkeit auf sich zog. „Ich denke, es gibt einen großen Unterschied zwischen Berühmtheit und Erfolg. Erfolg ist, wenn du im ‚Wembley Stadium‘ spielst und Berühmtheit, wenn du nicht in der Lage bist, vor die Tür zu gehen. Ich denke, das sind zwei sehr verschiedene Sachen.“ Der Sänger habe Zeit gebraucht, um sich mit dem Ruhm zu arrangieren.

Mehr: Singt Ed Sheeran den nächsten James-Bond-Song?

„Ich glaube, ich habe mich angepasst und weiß jetzt, wie ich damit umgehe. Aber ich hatte zwei sehr komische Jahre“, enthüllt er. Der Rotschopf ist der Meinung, dass sein Ruhm sogar seine engsten Freunde und seine Familie verändert habe. „Jeder handelt komisch. Sie realisieren es nicht, aber sie machen es […] Als ich neu in der Industrie war, sagte jeder ‚Wenn Menschen berühmt werden, verändern sie sich‘. Deswegen war ich sehr vorsichtig […] Aber weil jeder dich super normal behandeln will, verändern sie sich gegenüber dir und deswegen veränderst du dich auch gegenüber ihnen.“

Übrigens: Heute Abend gibt es hier bei klatsch-tratsch.de ein großes aktuelles Interview mit Ed Sheeran.