Freitag, 03. März 2017, 17:47 Uhr

Patrick Stewart wurde wegen Trump zum US-Staatsbürger

Sir Patrick Stewart will sich für die amerikanische Staatsbürgerschaft bewerben, damit er Trump bekämpfen kann. Der britische Schauspieler hat bereits einige Jahre lang in den USA gelebt.

Patrick Stewart wurde wegen Trump zum US-Staatsbürger
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Doch den Schritt, ein US-amerikanischer Staatsbürger zu werden, geht er erst jetzt, um seinem Protest gegen Donald Trump besser Ausdruck verleihen zu können. In der Talkshow ‚The View‘ verkündete der Star: “Er ist nicht mein [Präsident]. Wir haben unsere eigenen Probleme. Wir haben Brexit. Ich bin kein Bürger. Aber was vielleicht das einzige gute Ergebnis aus dieser Wahl ist: Ich bewerbe mich jetzt für die Staatsbürgerschaft, weil ich auch ein Amerikaner sein will. Denn all meine Freunde in Washington haben gesagt: ‚Es gibt eine Sache, die du tun kannst. Kämpfe, kämpfe, wehr dich, wehr dich.‘

Mehr: Patrick Stewart hat etwas Interessantes untenrum entdeckt

Aber ich kann es nicht tun, weil ich kein Bürger bin.“ Der ‚Logan‘-Darsteller erklärte vor kurzem auch, dass er nicht vorhabe, sich in Zukunft mit politischen Statements auf Twitter zurückzuhalten. “Natürlich gibt es ein Individuum in den USA, der Twitter einen schlechten Ruf verleiht. Aber ich finde, es wäre eine engstirnige Denkweise, deswegen damit aufzuhören. Was ich auf den sozialen Netzwerken mache […] dient dem Humor und dafür, Geschichten zu erzählen. Und manchmal auch dafür, ernste Statements zu machen, mit denen wir hoffentlich was erreichen.“