Montag, 06. März 2017, 14:25 Uhr

Katy Perry: “Ich wollte immer schon wie Miley Cyrus aussehen“

Katy Perry trägt ihren blonden Kurzhaarschnitt aus einem ganz bestimmten Grund. Die Sängerin veränderte sich nach der Trennung von Orlando Bloom auch optisch. Zu dem trendigen Bob entschied sie sich nach eigenen Angaben, um ihre „Weiblichkeit neu zu definieren“. Die Inspiration dazu holte sie sich von ihrer Kollegin Miley Cyrus.

Katy Perry: “Ich wollte immer schon wie Miley Cyrus aussehen“
Foto: FayesVision/WENN.com

„Ich wollte immer schon mal wie Miley Cyrus aussehen“, gestand die vormals brünette Sängerin bei den ‚iHeart Radio Music Awards‘. „Es fühlt sich an wie eine neue Welle – neue authentische Schwingungen und ich finde, das passt dazu. Schaut euch Scarlett Johansson an, eine der schönsten Frauen der ganzen Welt.“ Die ‚Roar‘-Hitmacherin erklärte, dass sie keinen bestimmten Look brauche, um zu beweisen, dass sie mädchenhafte Dinge möge oder um die Aufmerksamkeit von Männern auf sich zu ziehen. „Man kann heiß sein und auch mit dieser Frisur großartig aussehen. Warum nicht?“, betonte sie. „Meine Weiblichkeit ist in mir drin. Und wenn ein Kerl meint ‚Oh, sie hat eine komische Frisur. Ich möchte sie nicht daten‘, dann habe ich noch nicht einmal Interesse, mit ihm zu reden. Denn sie sehen das Leben so eindimensional.“

Ihre neue Weiblichkeit betont die 32-Jährige nur wenige Tage nach der Trennung von Schauspieler Orlando Bloom. In einer offiziellen gemeinsamen Stellungnahme hieß es, dass beide „respektvoll und liebend Raum für sich selbst schaffen würden“. Ein Bekannter der Sängerin erklärte im Gespräch mit dem Magazin ‚People‘ jedoch, dass ihre Beziehung „nie wirklich ernst war“ und alles mehr Spaß gewesen sei. Er fügte hinzu: „Es war kein schlimmer Abschied für sie. Die Trennung von John Mayer war viel schwerer. Hier ist einfach nur alles seinen Weg gegangen.“