Dienstag, 07. März 2017, 8:32 Uhr

Azealia Banks: Haftbefehl nach Schluderei

Azealia Banks wird per Haftbefehl gesucht. Die Skandalnudel verwechselte angeblich das Datum für ihren Gerichtstermin und erschien nicht zu der Anhörung.

Azealia Banks: Haftbefehl nach Schluderei
Foto: WENNCHELLA/WENN.com

Aufgrund des unentschuldigten Fernbleibens einer Angeklagten, sprach der Richter jetzt einen Haftbefehl gegen die Rapperin aus. Laut ‘Page Six’ erschien ihr Anwalt im Gericht in Manhattan und richtete von der 25-Jährigen aus: “Ich kann morgen zurück sein, wenn das Gericht das wünscht.“ In einem Statement erklärte ihr Anwalt ’Pitchfork’: “Azealia Banks hat versehentlich angenommen, die Gerichtsanhörung sei am 8. März, an Stelle des 6. März. Sie war in Frankreich, aufgrund der Fashion Week, Meetings und anderen gesellschaftlichen Ereignissen. Ihr war es nicht möglich, den Flug so zu arrangieren, dass sie heute hätte erscheinen können. Sie entschuldigt sich und wird sich auch persönlich gegenüber dem Gericht für die verpasste Anhörung entschuldigen.“

Worst Dress of the Day (453): Azealia Banks unterirdisch

Banks ist wegen Körperverletzung, versuchter Tätlichkeit, ordnungswidrigem Verhalten und Belästigung angeklagt. 2015 soll sie eine New Yorker Türsteherin bespuckt und in die Brust gebissen haben. Es ist nicht das erste Mal, dass der ‘Broke With Expensive Taste’-Star auffällig wird. In letzter Zeit geriet sie öfters in die Schlagzeilen. Zuletzt, weil sie die Handynummer von Rihanna veröffentlichte. Auslöser waren die gespaltenen Meinungen der Sängerinnen zu Donald Trump. Russel Crowe warf Banks Ende Oktober letzten Jahres von einer Party, da sie andere Gäste massiv bedroht haben soll. 2015 geriet sie wegen Handgreiflichkeiten gleich zwei Mal in das Visier der Presse.