Dienstag, 07. März 2017, 9:05 Uhr

Caroline Beil: Arzt machte ihr keine großen Hoffnungen

Caroline Beil verrät jetzt, ihr Arzt machte ihr wegen der Schwangerschaft keine großen Hoffnungen! Unter fünf Prozent der Frauen in ihrem Alter werden in Deutschland überhaupt schwanger.

Caroline Beil: Arzt machte ihr keine großen Hoffnungen
Foto: AEDT/WENN.com

Um den Kinderwunsch musste die 50-Jährige mit ihrem 34-jährigen Freund bangen. Im Interview mit ‘RTL Exclusiv’ gestand die Moderatorin jetzt: “Wir haben einen Arzt aufgesucht, und ich hab‘ Hormone genommen, das wurde alles begleitet und unterstützt. Der Arzt meinte, wir können das probieren, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Wir sind natürlich unheimlich glücklich und dankbar, dass das geklappt hat, dass es mir auch soweit gut geht und dass sich alles gesund entwickelt. Es ist sehr, sehr schön.“ Ihre Entscheidung, mittels künstlicher Befruchtung so spät noch mal schwanger zu werden, bereue sie nicht. Das Paar hatte bereits über eine Adoption nachgedacht, da sie sich der Risiken und der geringen Aussicht auf eine Schwangerschaft bewusst waren.


Mehr: Caroline Beil wundert sich über Kommentare von Altersgenossinnen

An dem 50. Geburtstag der ‘In aller Freundschaft’-Darstellerin kam dann die frohe Botschaft. Doch auch jetzt muss sie häufig zum Arzt und sich vielen Kontrollen unterziehen. “Ich gehe alle zwei Wochen zum Arzt. Es wir alles untersucht, was untersucht werden kann, um einfach sicher zu stellen, dass das Baby gesund ist und dass es mir gut geht“, offenbarte die Freundin von Philipp Sattler. Das Geschlecht und den Namen des Babys möchte das Paar vorerst für sich behalten. Eine Hochzeit nach der Geburt sei nicht ausgeschlossen.