Dienstag, 07. März 2017, 16:22 Uhr

George Michael starb an Herzmuskelentzündung

In der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag starb Superstar George Michael vollkommen überraschend im Alter von nur 53 Jahren. Bis heute war die Todesursache nicht klar. Jetzt, nach über zwei Monaten ist endlich das Ergebnis der Gerichtsmediziner da. Ihr Befund: Der Sänger starb eines natürlichen Todes.

George Michael starb an Herzmuskelentzündung
Foto: SonyBMG

Er war einer der größten und erfolgreichsten Musiker aus Großbritannien. Umso größer war die Trauer bei den Fans, als die Ikone am 25. Dezember 2016 überraschend verstarb. Normalerweise würde man ja automatisch von einem natürlichen Tod ausgehen, weil der Sänger aber erst 53 Jahre alt war und für seine Drogeneskapaden bekannt, fragten sich viele, ob er nicht vielleicht an einer Überdosis starb.

Diese Spekulationen feuerte sein Lebenspartner Fadi Fawaz mit einer Reihe von Tweets an (die er aber gar nicht geschrieben haben will), in denen er sagte, dass George schon lange selbstmordgefährdet war und sogar schon einige Suizidversuche hinter sich hatte. Zwar meinte der Witwer danach, dass jemand seinen Account gehackt hätte – einen gewissen Beigeschmack hinterließen die Tweets trotzdem.

Heute, über zwei Monate nach seinem Tod, ist jetzt endlich klar, dass der Sänger eines natürlichen Todes starb. In einem offiziellen Statement sagte der zuständige Gerichtsmediziner Darren Salter von der Rechtsmedizin in Oxfordshire, dass die Todesursachen dilatative Kardiomyopathie (krankhafte Erweiterung des linken Herzmuskels), Myocarditis (Herzmuskelentzündung) und Fettleber gewesen sei. Auf Deutsch heißt das: George Michel starb an einem schwachen, kranken Herz und an einer Fettleber.

Doch die Spekulationen reißen deswegen trotzdem nicht ab. Da übermäßiger Alkoholgenuss als Verursacher beider Krankheiten gilt, wird in den Medien nun auf das Suchtproblem des Musikers verwiesen. Zumal zuletzt schockierende Bilder des Sängers kursierten, die ihn mit schweren Gewichtsproblemen zeigten. Laut dem Gerichtsmediziner ist der Fall George Michael damit jedoch abgeschlossen. Nun wird um Privatsphäre für die Familie gebeten.

Nun dürfte einer Beerdigung nichts mehr im Wege stehen, so dass der grandiose Sänger endlich seine letzte Ruhe findet. (LK/Bang)