Mittwoch, 08. März 2017, 8:34 Uhr

Amal Clooney will berühmt sein

Amal Clooney sagt, dass Berühmtsein gut für ihren Job ist. Die 39-jährige Menschenrechtsanwältin wurde aufgrund ihrer Ehe zu Kinostar George Clooney, mit dem sie Zwillinge erwartet, ins Rampenlicht gerückt. Ihre neu erworbene Bekanntheit scheint ihr beruflich zu helfen, denn so sei es leichter, auf bestimmte Themen aufmerksam zu machen.

Amal Clooney will berühmt sein
Foto: Visual/WENN.com

In einer britischen Nachrichtensendung sagte sie: „Also, ein großer Teil meiner Arbeit findet hinter geschlossenen Türen statt und wird nie gesehen. Ich glaube, wenn mehr Menschen jetzt verstehen, was mit den Yazidis und ISIS los ist und wenn deshalb etwas passiert, dann kann es den Klienten helfen. Dann ist es, denke ich, eine gute Sache, diesem Fall ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als normal wäre.“ Erst kürzlich hatte der Hollywoodstar bekannt gegeben, dass er jetzt, da seine Frau schwanger ist, davon absehen werde, in risikoreiche Gebiete der Erde zu reisen.

Mehr zu George und Amal Clooney: Erster Auftritt mit Zwillings-Babybauch

Clooney erklärte dem Magazin ‚Paris Match‘: „Wir haben uns entschlossen, viel verantwortungsbewusster zu sein und Gefahren zu vermeiden. Ich werde nicht mehr in den Südsudan fahren oder in den Kongo. Amal wird nicht mehr in den Irak fahren und sie wird Orte vermeiden, an denen sie nicht willkommen ist. Vorher war es mir egal, ich würde sogar sagen, dass es ziemlich aufregend war, dorthin zu fahren, wo noch nie ein Reporter war. Wir haben die Chance in drei Ländern zu leben: Italien, Amerika und England.“