Mittwoch, 08. März 2017, 22:49 Uhr

Kendra Wilkinson hat ihr Playboy-Image satt

Kendra Wilkinson kommt nicht mit ihrem ‚Playboy‘-Image klar. Zehn Jahre nach ihrem Austieg aus der ‚Playboy‘-Welt findet das Model es noch immer schwierig mit dem Titel als „Playboy-Bunny“ zu leben.

Kendra Wilkinson hat ihr Playboy-Image satt
Foto: Judy Eddy/WENN.com

Die heute 31-Jährige zweifache Mutter hatte in der Vergangenheit den ‚Playboy‘-Gründer Hugh Hefner gedatet und lebte zusammen mit dem 90-Jährigen in der ‚Playboy‘-Villa. Die blonde Schönheit veröffentlicht jetzt einen langen Text über ihr Ansehen auf Instagram. Dazu postet sie ein Foto, das das Model in einem knappen Bikini zeigt.

Sie schreibt: „Manchmal ist es schwierig immer noch als ‚Playboy‘-Mädchen abgestempelt zu werden, weil ich mich selbst nie so gesehen habe. Ich habe die ‚Playboy‘-Welt vor fast zehn Jahren verlassen und diese Zeit lange hinter mir gelassen. Wenn ich mich jetzt mit dem 18-jährigen Mädchen vergleiche, dann ist das wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.“

Mehr: Kendra Wilkinson (29) plaudert über den Sex mit Hugh Hefner (88) Mittlerweile versuche der ‚Kendra On Top‘-Star nicht irgendwelche Menschen zu beeindrucken oder sich darum zu kümmern, ob sie bestimmte Standards erfülle. „Es interessiert mich nicht die Bohne, ob ich den Standards entspreche oder Menschen beeindrucke. Ich bin wer ich bin und die Menschen, die meine Reise verfolgt haben, wissen was los ist. Ich liebe euch“, fügt sie hinzu. Trotzdem möchte die Blondine ihre ‚Playboy‘-Zeit nicht missen, da sie Hugh mittlerweile als ihren besten Freund bezeichnet. „Wisst ihr was meine beste Erfahrung von meiner Zeit in der ‚Playboy‘-Villa war? Ich zog wegen der Partys ein, aber ich bin mit einem besten Freund gegangen.“