Donnerstag, 09. März 2017, 15:01 Uhr

Wie bitte? Aaron Taylor-Johnson will nicht mehr?

Aaron Taylor-Johnson gewann ja gerade seinen ersten Golden Globe für die Rolle als Ray Marcus in „Nocturnal Animals“. Dem Briten stehen damit nun alle Türen zu den besten Filmdeals offen, und trotzdem will er eigentlich lieber Vollzeit-Papa sein.

Wie bitte? Aaron Taylor-Johnson will nicht mehr?
Foto: Daniel Deme/WENN.com

Im Interview mit dem Magazin „Mr. Porter“ enthüllte er jetzt, dass er immer wieder ernsthaft mit dem Gedanken spielt, das mit der Schauspielerei aufzuhören. Der schöne britische Star ist erst 26 Jahre alt, hat bereits vier Töchter (davon zwei eigene), einen Golden Globe und seine millionenschweren Ehefrau ist fast doppelt so alt wie er. Aaron Taylor-Johnson ist also niemand, den man so einfach mit anderen über den Kamm scheren kann, dafür ist alles, was er macht, viel zu außergewöhnlich. Es verwundert daher auch nicht wirklich, dass der Hollywood-Newcomer jetzt schon daran denkt, mit seinen Job als Schauspieler aufzuhören, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können: „Ich erfüllt mich mehr ein Vater zu sein, als ein Schauspieler. Ich fühle mich konstant danach, den Job aufzugeben.“

Mehr: So huldigt Aaron Taylor Johnson seiner 23 Jahre älteren Gattin

Seine Frau ist die 49-jährige Regisseurin Sam Taylor-Johnson, einst gefeierte Szene-Fotografin. Sie erlangte weltweiten Ruhm mit ihrem Regiejob für „Fifty Shades of Grey“. Aaron machte bekanntlich noch nie ein Geheimnis aus seiner tiefen Liebe zu seiner Partnerin. Erst diese Woche zeigte er auf Instagram sein neues Brusttattoo, das ihren Namen trägt. Auch im Interview mit „Mr Porter“ betont er, dass er und seine Angetraute eine „tiefe seelische Verbindung haben….Ich fühle mich sicher und geliebt.“

Doch anstatt den Job über Bord zu werfen und aber gleichzeitig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, fand das Ehepaar jetzt einen perfekten Kompromiss. Sie drehen einfach mal einen Film zusammen! Viel verriet Aaron über das neue Projekt noch nicht, nur dass das Paar die Rechte an einem Mystery-Buch gekauft haben und die Adaption eventuell in Cannes gezeigt werden wird… (LK)