Donnerstag, 09. März 2017, 20:17 Uhr

Hugh Jackman spielt Enzo Ferrari

Hugh Jackman (48) steht demnächst als Enzo Ferrari vor der Kamera. Der Schauspieler soll in einem Streifen über den italienischen Rennfahrer und Unternehmer die Hauptrolle übernehmen.

Hugh Jackman spielt Enzo Ferrari
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Der 74-jährige Filmemacher Michael Mann besetzt voraussichtlich den Regie-Stuhl, während Noomi Rapace die Ehefrau der 1988 verstorbenen Automobil-Ikone mimen soll. Laut ‚Deadline‘ spielt der Film im Jahr 1957 und befasst sich mit Ferraris Karriere, seiner Rivalität mit Maserati und seinen zwischenmenschlichen Beziehungen. Bereits vor zwanzig Jahren sollte das Leben des Italieners verfilmt werden. Damals war Christian Bale für die Hauptrolle vorgesehen, dieser wollte für den Part allerdings nicht zunehmen. Derzeit promotet Jackman seinen neuen Film ‚Logan – The Wolverine‘.

Mehr zu Hugh Jackman: „Du musst etwas machen, was anders ist“

In dem Blockbuster ist der Australier nach bisherigen Informationen das letzte Mal als Wolverine zu sehen. Die Geschichte spielt im Jahr 2029 und der Film fällt deutlich düsterer und brutaler aus als die Vorgänger. Er dreht sich vorrangig um die Vater-Sohn-Beziehung zwischen dem alternden und alkoholkranken Mutanten und Charles Xavier (Patrick Stewart), sowie um ein geheimnisvolles Mädchen, das von Söldnern verfolgt wird und für Wolverine eine große Bedeutung haben wird.

Vor Journalisten erklärte Jackman, wie schwer ihm sein Abschied fällt: „Ich bin sehr dankbar, dass wir diesen Film machen durften, der frei ist von jeglichen Genre-Barrieren oder den vorigen Filmen des Franchise. Als ich den Film zum ersten Mal sah, übertraf er meine Erwartungen. Ich habe mir meine Rolle angesehen und ein paar Mal geweint. Die Figur ist mittlerweile ein Teil von mir und über diese Tatsache und diese Reise bin ich sehr dankbar.“