Donnerstag, 09. März 2017, 20:58 Uhr

Jesus auf Tinder

Von vielen Menschen wird „Tinder“ ja als oberflächlich abgetan oder gar als ein kranker Ausdruck unserer Zeit verflucht. Aber wie kann die Dating-App denn bitte so böse sein, wenn sogar Jesus Christus einen Account hat?! Ja, Tinder-Jesus ist der neue Star im Netz.

Jesus auf Tinder
Foto: Tinder

Eine unbekannter, schöner junger Mann und seine Freunde machten sich die Mühe einen Tinder-Account für Jesus zu entwerfen und das Ergebnis wurde großartig. Sein Profilbild ist Jesus (21), Zimmermann, beim gemütlichen Picknick im Park am See. Verführerisch schaut der Mann mit den langen, braunen Haaren in die Kamera und gießt Wasser in ein Glas. Im Glas ist aber Wein. Witz gecheckt?

Auf dem Tisch vor ihm liegt Brot und Fisch. Für alle, die nicht so bibelfit sind, das ist eine Anspielung auf das Wunder der Brotvermehrung am See Genezareth. In dieser Geschichte hatte Jesus eigentlich nur wenige Brotlaibe und ein paar Fische, ernährte damit aber Tausende von Menschen. Jetzt aber genug vom Religionsunterricht und zu den Anmachsprüchen von Jesus. Die sind nämlich der Hammer!

Jesus auf Tinder
Foto: Tinder

Während die meisten Singles auf Dating-Apps versuchen nur ihre Vorzüge aufzuweisen, ist der Sohn Gottes ganz ehrlich mit seinen guten und schlechten Seiten. „Minus: Ich würde erst EINMAL im Leben genagelt. Plus: Ich würde für dich sterben, damit du weißt, dass ich es ernst mit dir meine.“

OMG entsteht etwa bald ein Sweet Baby Jesus aus einem One Night Stand? Man weiß ja nie, denn die Wege des Herrn sind bekannterweise unergründlich. Wer hinter dem Profil steckt und wie viele Matches der junge Mann schon sammeln konnte, ist bisher leider noch nicht bekannt. (LK)