Donnerstag, 09. März 2017, 8:15 Uhr

KabummGin: Das nächste Granaten-Projekt von Rapper Sido

Ein gutes Produkt ist für den Erfolg einer Marke ein exzellenter Start. Aber das allein ist oft nicht genug – denn gute Produkte gibt es viele. Wie also die Massen dazu bewegen, das hart verdiente Grün in die gewünschte Kasse fließen zu lassen?

KabummGin: Das nächste Granaten-Projekt von Rapper Sido
Foto: Destillerie Farthofer

Die Antwort darauf ist immer häufiger das bewährte Konzept der Endorsement-Verträge – also Deals mit einem echten Promi! Was in den USA schon seit Jahrzehnten den Boxer an den Grill und den Michael an den Air Jordan bringt, ist nun auch in Europa ein beliebtes Marketing-Instrument. Die Geschäftspartner Sido und Farthofer machen dabei vor, wie es geht – und diesmal geht es um den Gin: KABUMM Gin!

Das alkoholische Getränk ist nicht das erste Projekt, bei dem „Masafaka“-Rapper Sido und Farthofer gemeinsame Sache machen. Unter dem selbigen Markennamen gibt es bereits einen Vodka auf dem Markt. Und wie es scheint, hat das Duo Geschmack an der hochprozentigen Gemeinschaftsarbeit gefunden. Der neueste Streich ist ein Gin, der seinem Namen alle Ehre macht. Ein Blick auf die Zutatenliste lässt selbst das ungeschulte Auge erkennen, dass es hier nicht um eine klassische Variation geht. Neben Wacholder, Zitronenzest und Orangenschalen – den üblichen Verdächtigen für dieses edle Getränk – werden für KABUMM Gin auch frische Dirndl- und Holunderblüten benutzt. Um Verwirrungen zu vermeiden: Dirndl ist das österreichische Slang-Wort für Kornelkirschen.

Und noch was: Sogar die Flasche selbst ist eine echte Granate, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Sido nutzt erneut eine runde Flasche, wobei das Design Inspiration bei einer Handgranate findet; bereits der angesprochene Vodka wird in diesen mundgeblasenen Varianten abgefüllt. Zu guter Letzt ist es der Preis, der ordentlich einschlägt. Mit einem UVP von knapp 80,00 Euro für 700 ml Gin hinterlässt der Kauf ein ordentliches Loch im Geldbeutel.

Gin im Internet einkaufen

Wer auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Luxus- und Promi-Gin ist, der kann Suchmaschinen wie ginie.de nutzen. In einem direkten Preisvergleich wird aus Hunderten von Angeboten in nur wenigen Sekunden die günstigste Variante herausgefiltert. Darüber hinaus gibt es aber auch spezielle Foren und Webseiten, in denen sich alles um den hochprozentigen Tropfen dreht. Kenner, Genießer und Gelegenheitstrinker können sich dort austauschen und einen richtig guten Gin zu einem fairen Preis erhalten.

KabummGin: Das nächste Granaten-Projekt von Rapper Sido
Foto: Destillerie Farthofer

Gin ist in den vergangenen Jahren zu neuem Ruhm gekommen. Lange waren Cocktail-Klassiker wie Gin Tonic und Martini als altbacken oder gar langweilig verschrieben. Doch seit in einer versteckten Seitenstraße in New York die erste Gin-Bar ihr altes Gatter öffnete, sprießen Gin-Bars, Gin-Trinker und Gin-Produkte aus allen Gassen, Social-Media-Accounts und Regalen dieser Welt.

Ein bekanntes Gesicht der deutschen Unterhaltungsszene hat diesen Trend dabei bereits vor Sido entdeckt. Joko Winterscheidt hat sich im vergangenen Jahr mit der Marke MUSCATEL zusammengetan. Dieser Gin wird in Deutschland destilliert und abgefüllt. Das Unternehmen befindet sich in der Hand eines Freundes von Joko – für den 38-jährigen Mönchengladbacher, der den Gin als ein „unfassbar gutes Zeug“ beschreibt, gleich zwei gute Gründe, um in das klare Genussgetränk zu investieren. Damit scheint ja alles GIN zu machen. (KTAD)