Freitag, 10. März 2017, 16:47 Uhr

Arnold Schwarzenegger: Geht er wieder zurück?

Will er wieder zurück in die Politik? Actionveteran Arnold Schwarzenegger (69), einstiger Gouverneur von Kalifornien könnte 2018 möglicherweise für den US-Senat kandidieren. Das berichtet unter anderem der ‚Hollywood Reporter’.

Arnold Schwarzenegger: Geht er wieder zurück?
Foto: IPA/WENN.com

Daniel Ketchell, Sprecher des 69-Jährigen erklärte gegenüber dem ‚Politico’-Magazin: „Derzeit konzentriert sich Gov. Schwarzenegger darauf, seine Plattform dafür zu nutzen, um ein wenig Sensibilität und Kohärenz nach Washington zu bringen, indem er für eine Reform der Neueinteilung der Wahlkreise kämpft, wie wir es in Kalifornien gemacht haben. Wir halten uns alle Optionen offen was das angeht, wie wir es erreichen können.“

Laut ‚Politico’ zieht der einstige Gouverneur von Kalifornien, der sich als Republikaner aufstellen ließ und gewann, in Erwägung, als Unabhängiger zu kandidieren. Außerdem unterscheiden sich seine politischen Ansichten doch sehr von denen des republikanischen US-Präsidenten Donald Trump (70).

Die beiden gerieten erst kürzlich sogar auf Twitter aneinander. Da machte sich Trump über die schlechten Quoten von ‚The Celebrity Apprentice’ lustig, seitdem Schwarzenegger die Sendung von ihm übernommen habe. Tatsächlich hat dieser offenbar aufgrund der unerfreulichen Zuschauerzahlen nun die Produktion verlassen. Dazu musste der US-Präsident „natürlich“ seinen Senf ablassen und erklärte am 4. März auf Twitter: „Arnold Schwarzenegger verlässt ‚the Apprentice’ nicht freiwillig. Er wurde wegen seiner schlechten (erbärmlichen) Quoten gefeuert, nicht von mir. Trauriges Ende für eine tolle Show.“ Der Hollywoodstar kommentierte das dann auch seinerseits äußerst diplomatisch in einer SiriusXM-Radioshow und witzelte: „Ich glaube, er ist in mich verliebt.“ Ob sich Donald Trump mit dieser „Erklärung“ wohl endlich zufrieden gibt? (CS)