Freitag, 10. März 2017, 15:30 Uhr

Ed Sheeran stellt Michael-Jackson-Rekord ein

Ed Sheeran schreibt Chartgeschichte: Der britische Sänger erreicht mit seinem aktuellen Album „÷“ nach nur einer Woche nicht nur Gold-Status und erobert Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, sondern landet auch zahlreiche neue Rekorde.

Ed Sheeran stellt Michael-Jackson-Rekord ein
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Als erster Künstler überhaupt ist der Warner Music-Artist mit sechs Songs gleichzeitig in den Top 20 der Offiziellen Deutschen Single-Charts sowie mit zehn Liedern in den Top 30 und mit 14 Titeln in den Top 50 vertreten. Bisheriger Rekordhalter war Michael Jackson, der im Juli 2009 postum fünf Top 20-Singles, acht Top 30-Tracks sowie elf Top 50-Songs unterbringen konnte.

Neben seinen Chartrekorden setzt Ed Sheeran auch im Streaming-Bereich neue Bestmarken. Mit über 30 Millionen Streams ist er hierzulande meistgestreamter Interpret in einer Woche; „Shape Of You“ ist mit sechs Millionen Streams zudem der am häufigsten gestreamte Song binnen sieben Tagen.

Fabian Drebes, Marketing Director International Warner Music Central Europe: jubelt „Der Erfolg unseres Superstars mit seinem neuen Album „÷“ übertrifft selbst unsere sehr hohen Erwartungen. Wir schreiben heute erneut Chart-Geschichte und sind begeistert, dass unsere 2-Single-Release-Strategie so gut funktioniert hat, dass es bereits erste Nachahmer geben soll. Wir sind überzeugt davon, dass Ed bis weit ins nächste Jahr hinein für Furore sorgen wird.“

Zwei weitere Neuzugänge statten den Top 10 der Offiziellen Deutschen Album-Charts einen Besuch ab. Tokio Hotel werfen an fünfter Stelle ihre „Dream Machine“ an; Soulsängerin Joy Denalane stellt im „Gleisdreieck“ die Weichen für Rang acht. Die weiteren Medaillen hinter Ed Sheeran sichern sich der Soundtrack zum vierten „Bibi & Tina“-Film „Tohuwabohu Total“ sowie das Box-Set „Falco 60“.

Im Single-Ranking sind sämtliche 16 Songs aus Ed Sheeran Album „÷“ dabei, unter anderem „Shape Of You“ (eins), „Castle On The Hill“ (drei) sowie die Neueinsteiger „Galway Girl“ (acht), „Perfect“ (13), „Happier“ (16) und „New Man“ (20). Der höchste Neuzugang eines anderen Künstlers gelingt der Neuseeländerin Lorde („Green Light“, 46). Kygo & Selena Gomez („It Ain’t Me“) verbessern sich von drei auf zwei.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert VIVA jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der „VIVA Top 100“-Show auf Facebook. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.viva.tv veröffentlicht. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr zeigt VIVA die „VIVA Top 100“-Show im TV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.