Freitag, 10. März 2017, 8:30 Uhr

Kristen Stewart über ihre neue praktische Frisur

Kristen Stewart hat sich aus „praktischen“ Gründen die Haare kurz rasiert. Die 26-jährige Schauspielerin schockierte mit ihrem neuen Look – eine platinblond geschorene Stoppelfrisur – Anfang dieser Woche und gibt zu, dass sie sich freute, als ‚Underwater‘-Regisseur Will Eubank die Frisur vorschlug.

Kristen Stewart über ihre neue praktische Frisur
Foto: FayesVision/WENN.com

Laut eigener Aussage hatte Stewart schon länger geplant, sich die Haare zu rasieren. In der TV-Show ‚Today‘ verrät sie: „Ich mache in ein paar Wochen einen neuen Film namens ‚Underwater‘, in dem ich eine Maschinenbauerin spiele, die auf einer Ölbohrinsel auf dem Meeresgrund arbeitet. Für mich ist es also praktisch. Ich kann mich nicht nachstylen lassen, wenn ich einen Helm trage. Ich brauche meinen Kopf! Ich wollte das schon seit langer Zeit machen, einfach, um etwas Neues zu machen. Irgendwann im Leben will man in der Lage sein, das zu tun. Als der Regisseur es vorschlug, dachte ich ‚Wer hat dir das gesagt? Das ist eine großartige Idee!'“

Erst kürzlich sprach die Schauspielerin darüber, warum sie sich vor einigen Wochen bei ihrem Auftritt bei ‚Saturday Night Live‘ öffentlich outete. Laut Stewart habe es einfach zu ihrem Witz gepasst. Die ‚Personal Shopper‘-Darstellerin erklärte ‚E! News‘: „Um ehrlich zu sein, fand ich es einfach lustig, aber nicht, weil ich es abschwächen wollte. Ich finde es sehr wichtig, solche Dinge unverblümt zu sagen. Aber gleichzeitig ist das der Grund dafür, dass ich das noch nie gemacht habe. Da herrscht eine Ungewissheit und ich wollte, dass es wirklich echt für mich ist. Aber um ehrlich zu sein, hat es einfach zu dem Witz gepasst.“