Freitag, 10. März 2017, 17:55 Uhr

Nicki Minaj präsentiert gleich drei neue Songs

Rapperin Nicki Minaj (34) ist wieder zurück mit neuer Musik und das gleich in dreifacher Form. Am Donnerstagabend veröffentlichte sie die Tracks ‚No Frauds’ (mit Drake, 30 und Lil Wayne, 34), ‚Regret In Your Tears’ und ‚Changed It’ (feat. Lil Wayne).

Nicki Minaj präsentiert gleich drei neue Songs
Foto: WENN.com

In diesen gibt es eine Menge Andeutungen und Antworten auf ‚ShETHER’, einem Diss-Track von US-Rapperin Remy Ma (36). Letzten Monat erreichten die Zickereien zwischen den Musik-Kolleginnen den Höhepunkt, als die 36-Jährige am 25. Februar den siebenminütigen Song veröffentlichte, in dem sie Minaj Schönheitsoperationen und Untreue vorwirft. Der Streit zwischen den zwei Damen soll anscheinend schon jahrelang vorherrschen.

Dem ‚Rolling Stone’ zufolge hätte die Ex-Freundin von Meek Mill (29) Remy Ma schon 2007 im Song ‚Dirty Money’ angegriffen. Darauf reagierte die Beleidigte – die zwischendurch auch einige Zeit im Gefängnis verbringen musste – mit einem entsprechenden Freestyle zu Minaj’ 2014er-Hit ,Truffle Butter’.

Erst kürzlich erklärte Remy Ma aber gegenüber der US-Ausgabe von ‚Buzzfeed’, dass sie „nicht besonders stolz darauf“ sei, ihre Rap-Kollegin im Song ‚ShETHER’ runtergeputzt zu haben. Sie verriet: „Ich billige und empfehle auch nicht, eine andere Frau herunterzumachen. Das ist nicht das, was ich tue. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich andere Frauen akzeptiere. […] Ich glaube, dass wir so viel besser arbeiten, wenn wir das zusammen tun und wir uns helfen.“

Es würde sie auch freuen, wenn sie den Erfolg einer anderen sehe, die aus dem gleichen Background komme wie sie selber. Man solle sich aber in acht vor ihr nehmen, wenn man sie verärgere und sie dann zum Feind habe. War das nun ein Friedensangebot an Nicki Minaj oder dann doch wieder eher nicht? (CS)

Ein Beitrag geteilt von Remy Ma (@remyma) am