Samstag, 11. März 2017, 21:13 Uhr

"Get Out": Ein Landhaus im Grünen, aber irgendwas stimmt da nicht

Ein Landhaus im Grünen, ein Wochenende bei den Schwiegereltern in spe, der Empfang ist herzlich – vielleicht eine Spur „zu herzlich“.

"Get Out": Ein Landhaus im Grünen, aber irgendwas stimmt da nicht
Foto: Universal Pictures

Schnell muss Chris (Daniel Kaluuya) feststellen, dass mit der Familie seiner Freundin Rose (Allison Williams; Girls) etwas nicht stimmt. Bizarre Zwischenfälle verwandeln den vermeintlich entspannten Antrittsbesuch unversehens in einen ausgewachsenen Alptraum für den Familien-Neuling. Soweit die Geschichte.

„Get Out“ ist ein fesselnd inszenierter Thriller trifft auf bissige Gesellschaftskritik – Jordan Peele setzt neue Maßstäbe im Horror-Genre, denn sein Konzept ist durchaus originell und vielschichtig.

Der Film aus dem Hause der Horror-Spezialisten Blumhouse Productions (u.a. Split, The Visit, die Insidious-Reihe und The Gift) ist ein selten gesehenes Regiedebüt. Peele, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, fand mit Jason Blum sowie Sean McKittrick (Donnie Darko, Bad Words) und Edward H. Hamm Jr. (Bad Words) die richtigen Partner, um seine eigene Vision eines Horrorfilms auch als Produzent zu verwirklichen. Den britischen Schauspieler, Komiker und Autor Daniel Kaluuya kennt man u.a. „Kick ass 2“ und „Siucario“.

Am 4. Mai startet der in den USA gefeierte Streifen hierzulande.

"Get Out": Ein Landhaus im Grünen, aber irgendwas stimmt da nicht
Foto: Universal Pictures
"Get Out": Ein Landhaus im Grünen, aber irgendwas stimmt da nicht
Foto: Universal Pictures