Montag, 13. März 2017, 16:28 Uhr

Anna Schudt als Gaby Köster musste zum Kölsch-Sprachtraining

Im Film „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ sieht Anna Schudt der jüngeren Gaby Köster tatsächlich zum Verwechseln ähnlich. Um sich auch so anzuhören wie die Komikerin, musste sie alerdings zu einem Sprachtrainer.

Gaby Köster: Anna Schudt muss zum Kölsch-Sprachtraining
Foto: RTL/ Wolfgang Ennenbach

Schauspielerin Anna Schudt (42), die im neuen RTL-Film „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ die Komikerin Gaby Köster (55) spielt, hat sich mit einem Sprachtrainer auf die Rolle vorbereitet.  „Jeden zweiten Tag haben wir uns getroffen und versucht, das spezielle Köster-Kölsch zu ergründen“, sagte Schudt der „Bild“-Zeitung von heute. Außerdem habe sie viel TV-Material mit und über Köster studiert und Studien über Schlaganfälle gelesen.

Gaby Köster: Anna Schudt muss zum Kölsch-Sprachtraining
Gaby (Anna Schudt) auf dem Weg zur Not-Op. Begleitet vom Verwaltungsdirektor (Stephan Grossmann, r.) und Oberarzt (Christoph Gruner, hinten), begegnet sie erstmals ihrer späteren „Retterin“ Jacky (Jasmin Schwiers, l.). Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

Der Film „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“, den der Kölner Privatsender an Karfreitag, 14. April, ausstrahlen will, basiert auf Kösters Buch und beschreibt das Leben der Komikerin („Ritas Welt“) nach ihrem schweren Schlaganfall 2008. Die Kölnerin lag damals mehrere Wochen im Koma und musste wieder sprechen und laufen lernen.

Köster lobte die Dortmunder „Tatort“-Kommissarin Schudt für ihre Leistung: „Sie hat das so toll gemacht, meine Familie bekam beim Dreh Gänsehaut. Sie hat meine ganzen Gesten sehr gut erfasst, sogar meine Haltung beim Rauchen. Ich dachte, ich schaue in einen Spiegel, wenn wir uns trafen“, sagte die 55-Jährige dem Blatt.“

Anna Schudt als Gaby Köster musste zum Kölsch-Sprachtraining
Stimmung! Hella von Sinnen und Entourage (Clemens Giebel, Katja Liebing) besuchen ihre Freundin erstmals im Krankenhaus. Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

In den Hauptrollen sind neben Anna Schudt in der Rolle von Gaby Köster auch Jasmin Schwiers (u.a. „Männerhort“; „Schatz, nimm du sie!“) in der Rolle von Gabys Physiotherapeutin Jacky zu sehen. Schwiers spielte in der RTL-Sitcom „Ritas Welt“ drei Jahre an der Seite von Gaby Köster deren Filmtochter.

In weiteren Rollen sind u.a. Oliver Wnuk („Stromberg“), Moritz Bäckerling („Phoenixsee“, „Schatz, nimm du sie!“), Swetlana Schönfeld („Tatort“), Michael Schenk („Der Baader Meinhof Komplex“, „SOKO Leipzig“) und Christoph Grunert („HeliCops – Einsatz über Berlin“, „Alarm für Cobra 11“) zu sehen. Prominente Gastrollen übernehmen u.a. Gaby Kösters langjährige Wegbegleiter, darunter die extrem schlang gewordene Hella von Sinnen, Mike Krüger und Hugo Egon Balder. Der Kölner Musiker Gerd Köster, Gaby Kösters Cousin, spielt in der RTL-Verfilmung ihren Vater.

Anna Schudt als Gaby Köster musste zum Kölsch-Sprachtraining
Mike (Mike Krüger), Gaby (Anna Schudt), Hella (Hella von Sinnen) und Hugo (Hugo Egon Balder) stoßen am Ende der RTL-Silvester-Show gemeinsam auf das Neue Jahr an. Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach