Montag, 13. März 2017, 8:59 Uhr

Gwen Stefani war ziemlich nervös wegen Blake Shelton

Gwen Stefani war aufgeregt wegen der Zusammenarbeit mit Blake Shelton, da sie dachte, er sei vielleicht etwas „komisch“. Obwohl das Paar sich bei der gemeinsamen Arbeit an ‚The Voice‘ kennen und lieben lernte, gibt die 47-jährige Sängerin zu, dass sie doch etwas Angst vor ihrer Rückkehr zu der beliebten amerikanischen TV-Show hatte.

Gwen Stefani war ziemlich nervös wegen Blake Shelton
Foto: Apega/WENN.com

Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ sagte sie: „Ich habe das Gefühl, dass ich etwas nervös war, als wir für diese Staffel zurück kamen. Ich dachte mir ‚Das wird komisch!‘ Aber weißt du, diese Show ist so real. Wir sitzen da herum und sind wir selbst. Also macht es wirklich Spaß. Natürlich ist es immer toll, in der Nähe von Blake zu sein.“ Derweil gab die ‚Hollaback Girl‘-Interpretin kürzlich bekannt, dass sie es manchmal doch etwas komisch finde, mit ihrem Partner für ‚The Voice‘ zusammen zu arbeiten.

Die No Doubt-Frontfrau, die am Samstag bei den Kid’s Chouice Awards glänzte, und ihr Beau diskutierten oft über die Kandidaten der Show und geben sich dabei Ratschläge – sie vergessen jedoch, dass sie im Fernsehen eigentlich Konkurrenten sind. Stefani verriet: „Ich war erst nervös. Ich dachte mir ‚Wird das komisch? Wie verhalte ich mich?‘ Es ist einfach natürlich. Manchmal ist es ein bisschen komisch. Wenn wir heim fahren und ich frage ‚Meinst du, ich sollte sie zusammen tun?‘ Und dann merke ich ‚Warte mal! Ich werde mit dir nicht darüber sprechen! Ich weiß nicht, ob du der Feind bist. Das ist verwirrend‘. Wir helfen einander schon und ich habe durch ihn im letzten Jahr eine Menge über Country-Musik gelernt.“