Mittwoch, 15. März 2017, 8:22 Uhr

Anne Hathaway: Diese Ehe hat sie verändert

Anne Hathaway fühlt sich durch ihre Ehe wohler. Die ‚Der Teufel trägt Prada‘-Darstellerin macht ihren Ehemann Adam Shulman, mit dem sie fünf Jahre verheiratet ist, dafür „verantwortlich“, dass sie sich endlich wohl in ihrer Haut fühlt.

Anne Hathaway: Diese Ehe hat sie verändert
Foto: VALPO NNEWs/WENN.com

Hathaway sagt dem ‚ELLE‘-Magazin: „Er hat meine Fähigkeit, mich wohl in der Welt zu fühlen, geändert. Ich glaube, dass heutzutage klar ist, dass wir Frauen niemanden brauchen. Aber ich brauche meinen Ehemann. Seine einzigartige und besondere Liebe hat mich verändert.“ Erst kürzlich sprach die Schauspielerin, die mit ihrem Mann den kleinen Jonathan großzieht, öffentlich über die problematische Situation der Elternzeit in den USA. In einer Rede im Rahmen des ‚Internationalen Tag der Frauen‘ kritisierte Hathaway, dass es Eltern in Amerika schwer gemacht werde, ausreichend in Elternzeit zu gehen.

Mehr: Anne Hathaway zeigt hier erstmals ihren Sohn

Die Godzilla-Darstellerin erklärte: „Irgendwie wird von uns und jedem amerikanischen Elternteil erwartet, dass man nach drei Monaten ohne Einkommen zur Normalität zurückkehrt. Ich erinnere mich, dass ich dachte ‚Wenn die Realität einer Schwangerschaft ist, dass man einen weiteren Magen füllen muss und Amerika ein Land ist, in dem der Großteil der Menschen von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck leben, wie funktionieren dann zwölf Wochen unbezahlter Urlaub finanziell?‘ Die Wahrheit ist, dass es für viele Menschen nicht funktioniert.“