Mittwoch, 15. März 2017, 16:10 Uhr

Ralph Siegel mischt zum 25. Mal beim ESC mit

Er kann es nicht lassen: Ralph Siegel feiert in diesem Jahr ein ESC-Jubiläum. Zum 25. Mal hat er einen Song für den Eurovision Song Contest komponiert. ‚Spirit Of The Night‘ heißt das Lied, das er für Valentina Monetta und Jimmie Wilson geschrieben hat.

Ralph Siegel mischt zum 25. Mal beim ESC mit
Foto: Ralf Succo/WENN.com

Die beiden Sänger werden am 13. Mai für San Marino an den Start gehen (die beiden waren schon 2012, 2013 und 2014 dabei). Der 71-Jährige und Monetta haben schon vier Mal zusammen gearbeitet. 2012 und 2013 scheiterte die 42-Jährige bereits im Halbfinale. 2014 schaffte sie es mit dem Song ‚Maybe‘, ebenfalls von Ralph Siegel komponiert, auf den drittletzten Platz im Finale. Diesmal hofft der Schlagerstar mal wieder auf den Sieg. Der ESC ist ja schließlich schon zu so etwas wie einer festen Institution für ihn geworden.

Einen Song Contest ohne Ralph Siegel? Schwer vorstellbar. Man darf also gespannt sein, ob er dieses Jahr mehr Erfolg im Wettbewerb hat.

Derweil ist die russische ESC-Teilnehmerin Julia Samoylova ins Visier des ukrainischen Geheimdienstes gelandet. Pressesprecherin Jelena Gitlanskaja erklärte dem Sender Espresso.tv, dass der ukrainische Geheimdienst am Montag die Überprüfung eines früheren Auftritts der Künstlerin auf der Krim eingeleitet habe. Samoilowa soll 2015 dort aufgetreten sein, ein Jahr nach der Annektierung der Halbinsel durch Russland. Sollte sie nicht über das ukrainische Festland dorthin gereist sein, könnte dies ihren Auftritt beim ESC in Kiew verhindern. Reisen auf die Krim über Russland sind seit der Annektion von ukrainischer Seite verboten und werden mit einer mehrjährigen Einreisesperre geahndet. Kiew hatte angekündigt, für den Wettbewerb keine Ausnahme zu machen.