Donnerstag, 16. März 2017, 8:36 Uhr

Was macht eigentlich Megan Fox?

Megan Fox hat sich dazu gezwungen, ihren Körper zu lieben. Die ‚Transformers‘-Darstellerin stand nur fünf Monate nach der Geburt ihres Kindes Journey als Lingerie-Model vor der Kamera.

Was macht eigentlich Megan Fox?
Foto: Michael Wright/WENN.com

Zunächst war Fox laut eigener Aussage nervös, als ‚Frederick’s of Hollywood‘ sie bat, Markenbotschafterin für die Unterwäschenmarke zu werden. Heute ist sie aber froh, dass sie so kurz nach der Entbindung bereits wieder posierte, da sie so ein Zeichen für andere Frauen setzen kann. Sie erklärt dem ‚People‘-Magazin: „Irgendwann hatte ich einfach keine Wahl mehr. Die Uhr tickte. Ich dachte mir ‚Okay, dann mache ich das jetzt‘. Man wird dazu gezwungen, seinen Körper zu lieben, das ist eine schöne Sache. Ich glaubte nicht, dass ich bereit war, aber dann hatte ich die Teile an und ich musste einfach los.“

Und die 30-Jährige, die mit ihrem Ehemann Brian Austin Green auch die Söhne Bodhi (3) und Noah (4) großzieht, gibt zu, dass es eine Menge Arbeit kostet, nur fünf Monate nach der Geburt wieder so auszusehen. „Ich schaffe es relativ schnell zurück“, verrät sie im Interview, „aber man braucht eine Menge Arbeit! Ich musste dieses Mal härter trainieren als jemals zuvor in meinem Leben!“