Montag, 20. März 2017, 22:06 Uhr

Kim Kardashian: "Ich habe mich davon nicht klein kriegen lassen"

Der Raubüberfall in Paris habe Kim Kardashian, die Frau von Rapper Kanye Westm „zu besserem Menschen gemacht“, sagt sie. Sie sei „gewachsen und erfahrener geworden“.

Kim Kardashian: "Ich habe mich davon nicht klein kriegen lassen"
Das Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian ist eigener Aussage zufolge nach einem schrecklichen Erlebnis gereift. Foto: Justin Lane

Der bewaffnete Überfall in einem Pariser Hotel hat die 36-Jährige trotz allem Schrecken nach eigener Aussage zum positiven verändert. Kardashian postete bei Twitter: „Ich würde diese Erfahrung nie jemandem wünschen, aber habe einige wertvolle Lektionen gelernt und fühle mich so gesegnet, dass ich sicher zu Hause mit meinen Kindern und meinem Mann bin. Ich habe eine tragische, furchtbare Erfahrung gemacht und mich nicht davon klein machen lassen, sondern bin gewachsen und erfahrener geworden und habe es zugelassen, dass die Erfahrung mir etwas beibringt“, schrieb Kardashian weiter. „Ich kann sagen, dass ich deswegen so viel besser geworden bin.“

In einer am Sonntagabend ausgestrahlten, stark beachteten Folge der Kardashian-Reality-Serie „Keeping Up With the Kardashians“ gab die 36-Jährige einige Details zu dem Raubüberfall bekannt (wir berichteten), bei dem ihr im Herbst vergangenen Jahres Schmuck im Millionenwert gestohlen worden war. Sie habe gedacht, dass sie vergewaltigt und ermordet werden würde, sagte sie unter Tränen. Im Januar waren in Frankreich 17 Verdächtige in Zusammenhang mit der Tat festgenommen worden. (dpa/KT)