Montag, 20. März 2017, 20:55 Uhr

Diese Frau will Snoop Dogg lieber tot sehen

Eine Moderatorin des Nachrichtensenders Fox findet, dass der CIA die Rapper Snoop Dogg (45) und Bow Wow (30) für ihre Kommentare über Präsident Trump (70) umbringen sollte. Auf Sendung sagte sie, dass das die richtige Reaktion auf das kontroverse Musik-Video von Snoop und auf Bows Tweet wäre.

Diese Frau will Snoop Dogg lieber tot sehen
Foto: Judy Eddy/WENN.com

Zur Erklärung, in Snoops neuem Musik-Video „Lavender“ schießt er am Ende mit einer Spielzeugpistole auf einen Clown, der aussieht wie Donald Trump. Der Präsident antwortete darauf, dass der Rapper dafür in den Knast gehört. Woraufhin sich auch noch Bow Wow einmischte. Dieser schrieb auf Twitter: „Ayo, Trump, halt dein dummes Maul und lass meinen Onkel in Ruhe. Sonst machen wir deine Frau zur Nutte und sie kann für uns anschaffen gehen.“

Ein sehr dummer und frauenfeindlicher Kommentar von Bow Wow, findet auch Kimberly Guilfoyle, Moderatorin beim Trump-freundlichen US-Sender FOX.

Sie geht sogar noch einen Schritt weiter und antwortet auf die Frage, was sie von Snoop Dogg und Bow Wow hält und wie der Geheimdienst CIA auf deren „Kritik“ an Trump reagieren soll, mit: „Beide töten.“

Diese Frau will Snoop Dogg lieber tot sehen
Foto: Youtube/Current24/7

Wie bitte? Ja, sie meinte das auch nicht symbolisch, sondern wirklich so, wie sie es gesagt hat. „Ahm, yeah, beide töten. Ich denke, es wäre großartig, wenn Snoop und sein kleiner Doppelgänger einen Besuch von Polizei bekommen würden. Mal sehen, was für harte Gangster sie dann noch sind.“ Diese Aussage ist wiederum so selten dämlich, dass man da eigentlich nur drüber lachen kann. Die spinnen, die Amis. (LK)