Dienstag, 21. März 2017, 13:32 Uhr

Nadja abd el Farrag leidet an Leberzirrhose

Nadja abd el Farrag leidet an einer Leberzirrhose. Die 52-Jährige muss einen schweren Rückschlag verkraften. Die Erkrankung kann tödlich verlaufen und ist somit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

 Nadja abd el Farrag leidet an Leberzirrhose
Schwer abgemagert: Naddel im März 2017. Foto: AEDT/WENN.com

Die Leberzirrhose, auch als Schrumpfleber bezeichnet, führt dazu, dass das Lebergewebe zugrunde geht und immer mehr Narben- und Bindegewebe entsteht. Die Organfunktionen nehmen anschließend stetig ab. Als Hauptursache für die Krankheit gilt übermäßiger Alkoholkonsum. Naddel selbst zeigt sich einsichtig: „Mir ist klar, dass ich in meinem Leben etwas ändern muss.“

Doch im Gespräch mit der Illustrierten ‚Closer‘ sagt sie auch: „Ich weiß ja, dass ich mir alles selbst zuzuschreiben habe. Trotzdem frage ich mich, warum bei mir all die Fehler, die ich gemacht habe, umso schlimmer bestraft werden.“ Noch befindet sich die Moderatorin zum Glück nur im Anfangsstadium.

 Nadja abd el Farrag leidet an Leberzirrhose
Foto: WENN.com

Die traurige Wahrheit ist jedoch: Die Leberzirrhose ist nicht heilbar. Die Hamburgerin kann also nur versuchen, das Fortschreiten der Krankheit einzudämmen. Dabei lief es eigentlich zuletzt sehr gut im Leben der Sängerin. So landete sie ein neues Engagement bei dem Sender sonnenklar.TV und wollte ihr Leben wieder in den Griff bekommen.

Nun klagt sie traurig: „Kaum habe ich das Gefühl, mich endlich ein bisschen gefangen zu haben, kommt der nächste Tiefschlag. Das ist wirklich kräfteraubend.“ Trotzdem verspricht sie, weiterzukämpfen: “Aber ich werde den Kopf nicht in den Sand stecken.“