Dienstag, 21. März 2017, 10:55 Uhr

Rita Ora: Panic Room für 23.000 Euro?

Rita Ora hat sich angeblich einen Panikraum in ihrem Londoner Zuhause einbauen lassen. Die ‚I Will Never Let You Down‘ greift für Sicherheitsmaßnahmen ordentlich in die Tasche und hat nach einem Einbruch einen 23.000 Euro teuren Panikraum errichten lassen.

Rita Ora: Panic Room für 23.000 Euro?
Foto: Will Alexander/WENN.com

Die Neuigkeiten kamen der ‚Daily Mail‘ über einen Nahestehenden der Sängerin zu, der erzählte: „Rita hat totale Angst und hat grausame Albträume seit dem Einbruch. Auch wenn der Räuber im Gefängnis ist, geht es ihrer Seele nicht gerade besser. Sie lebt in konstanter Angst, dass so etwas noch einmal passieren könnte. Da sie im Rampenlicht steht, ist sie ein beliebtes Ziel für viele Einbrecher. Deshalb hat sie die Sicherheitsmaßnahmen in ihrem Haus auch verschärft. Mit einem einzigen Knopfdruck gleitet eine riesige Stahlwand von der Decke und trennt sie von den Einbrechern. Von dort aus kann sie die Polizei rufen. Es war sehr teuer, aber die eigene Sicherheit ist es wert.“

Mehr zu Rita Ora: „So kann ich auch gut Aggressionen abbauen“

Vor Gericht wurde sogar Ritas Notruf abgespielt, bei dem sie dem Telefonisten zuschrie: „Sie müssen sofort kommen, da ist ein Einbrecher in meinem Haus. Ich habe mich in meinem Zimmer eingeschlossen, aber meine Schwester hat ihn in ihrem Zimmer gesehen. Bitte schickt jemanden vorbei.“