Dienstag, 21. März 2017, 21:50 Uhr

Umfrage: Mehr als die Hälfte unter 30 schaut lieber Netflix & Co.

Im Jahre 1952 gab es in Deutschland etwa 300 Haushalte mit einem Fernsehgerät. Und als die Zahl in nur 12 Jahren auf stolze 7 Millionen anstieg, hätte vermutlich niemand daran zu glauben gewagt, dass dieses Medium irgendwann einmal aus der Mode kommen könnte.

Umfrage: Mehr als die Hälfte unter 30 schaut lieber Netflix & Co.
Foto: Fotolia/Vchalup

Doch diese Entwicklung hat bereits eingesetzt, wie eine aktuelle repräsentative Umfrage von mafo.de deutlich beweist. Momentan sind es in Deutschland noch 63,4 Prozent der Befragten, die Zuhause lieber das normale TV-Programm schauen, während 30,3 Prozent mittlerweile lieber auf das Angebot von den angesagten Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime Video usw. zurückgreifen. Dabei ist eine ganz deutliche Tendenz bei den Altersgruppen erkennbar. Sind es bei den über 45-Jährigen Konsumenten noch 83 Prozent, die am liebsten das TV-Programm schauen, liegt die Zahl bei den 31-45-Jährigen nur noch bei 61,1 Prozent und findet bei den 18-30-Jährigen (41,3 %) ihren absoluten Tiefpunkt.

Mehr: Fans gucken Serien jetzt im Speed-Tempo: So funktioniert’s

Besonders die Frauen zwischen 18 und 30 Jahren (55,6 %) nutzen heutzutage mehrheitlich Netflix & Co. Anstelle des herkömmlichen TV-Programms. Bei den über 45-Jährigen ist es hingegen nur jeder zehnte der Befragten. 6,4 Prozent nutzen weder das eine noch das andere Angebot.

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 16.03. bis 21.03.2017 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.094 Personen.