Mittwoch, 22. März 2017, 14:51 Uhr

Frank Otto über den Shitstorm zu "Goodbye Deutschland"

Der Hamburger Medienunternehmer Frank Otto (59), der sich mit seiner fast vierzig Jahre jüngeren Freundin Freundin Nathalie Volk (20) für die VOX-Show „Goodbye Deutschland“ in vier Folgen bei einer Auslandsreise begleiten lässt, ist in den sozialen Medien einem Shitstorm ausgesetzt.

Frank Otto über den Shitstorm zu "Goodbye Deutschland"
Frank Otto und Nathalie Volk auf den Seychellen. Foto: VOX/ Filmpool Entertainment

Auf den Seychellen will sich das ungleiche Pärchen für den Umweltschutz einsetzen und mit der TV-Präsenz womöglich ein künftiges Image als Society-Charity-Pärchen begründen. Besonders häufig wird kritisiert, dass es sich bei der Doku um die beiden nicht um echte Auswanderer handelt. „Ihr könnt euch langsam in „Goodbye Deutschland – Wir fahren in Urlaub!“ ist eine der Äußerungen in den Sozialen Netzwerken. Und besonders die junge Nathalie Volk („Er hat mir an einem Tag mal Ohrringe für 85.000 Euro geschenkt“) wird u.a. als überheblich kritisiert.

Der engagierte Herr Otto, der unter anderem beteiligt ist bei den Radiosendern delta radio, Radio NORA sowie Kiss FM (Berlin) und Energy Sachsen, äußerte sich jetzt zu der Kritik. Der 59-jährige hatte offenbar erwartet, dass sein Umweltschutz-Engagement um sterbende Korallenbänke unter anderer Flagge mehr in den Vordergrund gerückt wird, aber auch das hat mit dem Konzept der Sendereihe nichts zu tun. Geht es doch dort zumeist um normale Mitbürger ohne viel Geld, die sich eine neue Existenz im Ausland aufbauen. Der Medienmann erklärte nun im Interview mit dem Branchendienst ‚Media’: „Hätte ich feste Fernsehgewohnheiten und würde mich auf einen bestimmten Sendeinhalt freuen, dann wäre ich wohl auch enttäuscht, wenn das meinen Erwartungen entsprechende Programm durch ein ‚Spezial‘ ersetzt wäre. Allerdings würde ich mein Urteil dann mit dem Zepter, also mit meiner Fernbedienung fällen. Dies in dem Bewusstsein, damit die einzige Währung, die für einen Sender zählt, in der Hand zu haben.“

Frank Otto über den Shitstorm zu "Goodbye Deutschland"
Frank Otto & Nathalie Volk, Seychellen

Ihm sei zudem schon vorher bewusst gewesen, „dass der Mensch eher geneigt ist seinen Unmut zu bekunden, als sein Gefallen auszudrücken“. Womit er absolut recht hat.

An dem kommenden beiden Montagen laufen weitere Folgen über das Pärchen, in der Nathalie Volk vor allem durch ständige Garderobenwechsel und neue Gesichts-Stylngs hervorsticht. (KT)