Mittwoch, 22. März 2017, 9:30 Uhr

Wyclef Jean: Ein Tankstellenüberfall und seine Festnahme

Wyclef Jean wütet gegen die Polizei von Los Angeles. Der haitanische Musiker (‚Ready Or Not‘) hat auf Twitter seinem Ärger über ein unangenehmes Erlebnis Luft gemacht. Die Beamten hätten ihm nämlich fälschlicherweise Handschellen angelegt, nachdem ein schwarzer Mann eine Tankstelle überfallen hatte.

Wyclef Jean: Ein Tankstellenüberfall und seine Festnahme
Foto: W.Wade/WENN

So schrieb der 47-Jährige: “Ein weiterer Fall von falsch aufgefasster Identität. Ein schwarzer Mann mit einem roten Bandana raubt eine Tankstelle aus, als ich im Studio gearbeitet habe. Aber ich bin in Handschellen? … Warum bin ich in Handschellen!!!!!?????” Genau diese Frage habe er auch den Cops gestellt, habe jedoch keine Antwort darauf bekommen. “Ich wurde von der Polizei dazu aufgefordert, meine Hände hochzuhalten. Dann wurde mir befohlen, mich nicht zu bewegen. Mir wurden sofort Handschellen angelegt, bevor ich dazu angewiesen wurde, mich auszuweisen…“, schimpft der Künstler weiter.

Er habe der Polizei jedoch ausdrücklich gesagt, dass sie die falsche Person festgenommen hätten. Auf Instagram lud der The Fugees-Star ein Video des Vorfalls hoch. Darin ist zu hören, wie er lautstark seinen Unmut zum Geschehen äußert. So bittet er die Leute um sich herum: “Könnt ihr ihnen die Adresse des Studios geben? Nur damit ihr es wisst, ich werde das ‚LAPD‘ [‚Los Angeles Police Department‘] verklagen. Bitte sehr, ich werde euch verklagen, weil ihr meinen Hut abgenommen habt, um mir Handschellen anzulegen.“ Ein offizielles Statement der Polizei von Los Angeles zu dem Vorfall bleibt noch aus.