Donnerstag, 23. März 2017, 19:22 Uhr

Adele widmet Song Terroranschlag-Opfern

Britenstar Adele widmete während ihres Konzerts in der neuseeländischen Stadt Auckland das Lied ‚Make You Feel My Love‘ den Opfern des Terroranschlags in London.

Adele widmet Song Terroranschlag-Opfern
Foto: Apega/WENN.com

Die Sängerin, die im Londoner Stadtteil Tottenham geboren wurde, zollte den Betroffenen des tragischen Vorfalls in Westminster Tribut. Am Mittwoch (22. März) fuhr ein Mann eine Gruppe von Menschen auf der Brücke, die zum Parlamentsgebäude führt, nieder. Danach erstach der Täter einen Polizeibeamten.

Adele nahm am selben Abend noch auf der Bühne des ‚Mt Smart‘-Stadions in Auckland Anteil. Sie schickte „den Freunden und der Familie“ der vier Opfer – inklusive dem Täter –, die ihr Leben während der Attacke verloren hatten, ihre Liebe. Dabei nannte sie London ihren „Seelenverwandten“. „Heute gab es einen Terroranschlag in meiner Heimatstadt London. Ich fühle mich sehr weit davon entfernt und es ist sehr seltsam, nicht zuhause zu sein. Alles, was ich heute machen möchte, ist einfach zuhause sein – bei meinen Freunden und meiner Familie“, sagte das Stimmwunder auf der Bühne.

„Jedem, [den ich kenne,] geht es gut, aber da sind vier Leuten, denen es nicht gut geht. Also lasst uns das hier ihnen und meiner Heimatstadt, die mein Seelenverwandter ist, heute Abend widmen. Das hier ist ‚Make You Feel My Love'“, erklärte die 28-Jährige. Und die ‚Hello‘-Hitmacherin ist nicht die einzige Prominente, die sich über den Anschlag geäußert hat. Auch der Talkshow-Gastgeber James Corden, der gerade in Amerika seine Sendung ‚The Late Late Show with James Corden‘ präsentiert, verkündete während seiner Show, dass er sich „wünschen würde“, zurück in London zu sein, um seiner Familie „beizustehen.“

Der 38-Jährige meinte ebenfalls, dass er sich „sehr, sehr weit von seiner Heimat entfernt“ fühlte, während er die Nachrichten gesehen habe. „Wenn so etwas in deiner Heimatstadt geschieht, hast du nicht das Gefühl, froh zu sein, dass du so weit entfernt bist. Du fühlst nur den Wunsch, da zu sein mit deinen Liebsten und ihnen beizustehen.“