Donnerstag, 23. März 2017, 22:44 Uhr

Jake Gyllenhaal: Opa als Rollen-Inspiration

Jake Gyllenhaal war bei den Dreharbeiten zu ‚Life‘ in Gedanken oft bei seinem verstorbenen Großvater. Der 36-Jährige verkörpert in dem Science-Fiction-Thriller von Daniél Espinosa den Arzt Dr. David Jordan und hat nun enthüllt, dass ihn dabei besonders eine Person stark inspiriert habe: Nämlich sein Opa Samuel Achs, der vor seinem Tod als Chirurg gearbeitet hatte.

Jake Gyllenhaal: Opa als Rollen-Inspiration
Foto: SonyPictures

Der Schauspieler erklärt: “Obwohl es keine vollständige Hommage ist, steckt ein Stück von ihm da drin. Ich habe oft an ihn gedacht, während ich diesen Film gemacht habe.“ Dr. Achs war vor drei Jahren gestorben. Wie sein berühmter Enkel berichtet, war der Mediziner wohl nicht sehr erfreut darüber gewesen, dass er und seine Schwester Maggie sich dazu entschieden, ein Leben im Rampenlicht zu führen. “So brillant er auch war: Ich werde nie wissen, ob er meinen Beruf ernst genommen hat. Aber ich weiß, dass er trotzdem stolz auf mich war.“

Der ‚Southpaw‘-Darsteller erzählt weiter, dass er eigentlich eher unfreiwillig in die Filmbranche gerutscht war. “Ich bin mit dem Singen aufgewachsen. Meine Mutter hat mich und meine Schwester immer ins Musik-Theater mitgenommen. Also ist es eine Welt, die ich liebe“, offenbart er der australischen Zeitung ‚Herald Sun‘. “Ich hatte einfach Glück mit dem Filmemachen und hatte nie die Gelegenheit oder das Selbstbewusstsein, aus der Reihe zu tanzen und das zu tun, was ich am meisten liebe“.