Donnerstag, 23. März 2017, 14:01 Uhr

Lukas Podolski: Fast zehn Millionen beim Gänsehaut-Abschied

Lukas Podolski kam, schoss und siegte. Das 1:0 gegen England war dank seines Tores der krönende Abschluss seiner Nationalelf-Karriere und bescherte dem Ersten fast zehn Millionen Zuschauer.

Würdiger Abschied von Fußballnationalspieler Lukas Podolski: Das letzte Spiel des 31-Jährigen in der Nationalmannschaft in Dortmund verfolgten ab 20.50 Uhr im Ersten 9,71 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 32,0 Prozent – fast jeder dritte Fernsehzuschauer um die Zeit sah Poldis Aktionen auf dem Platz. Dabei sprang ein 1:0-Sieg gegen England heraus – Podolski selbst markierte den einzigen Treffer und damit im 130. Auftritt für die Nationalelf seinen 49. Treffer. Auf Instagram postete der 31-jährige Strahlemann heute dieses Video mit Frau Monika (29) und den Kindern Louis (8) und Maya (8 Monate) im Stadion. Ab Sommer spielt der Star dann in Kobe/Japan. Die Familie zieht mit.

Zuvor hatten ab 20.00 Uhr allein im Ersten 6,27 Millionen Zuschauer (20,5 Prozent) die „Tagesschau“ gesehen, in allen Programmen sogar 11,82 Millionen (38,7 Prozent). Ab 20.15 Uhr verfolgten sogar 7,54 Millionen (23,9 Prozent) den „Brennpunkt“ zum Thema „Anschlag in London“. Die Hauptausgabe der „Tagesschau“ hatte um 20 Uhr allein im Ersten 6,27 Millionen Zuschauer (20,5 Prozent).

Auf Platz zwei am Hauptabend lag mit deutlichem Abstand das ZDF – dort schalteten um 20.15 Uhr 3,57 Millionen Menschen (10,9 Prozent) die Wiederholung des Inga-Lindström-Films „Wer, wenn nicht du“ mit Maike Möller-Bornstein und Gedeon Burkhard ein. Für das Finale der RTL-Kuppelreihe „Der Bachelor“ interessierten sich 3,41 Millionen Menschen (10,6 Prozent).

Auf Platz vier rangierte bereits ZDFneo mit der Wiederholung des Kriminalfilms „Ein starkes Team: Die Gottesanbeterin“ – 2,06 Millionen Menschen (6,3 Prozent) waren dabei. Die Vox-Krimiserie „Rizzoli & Isles“ verbuchte mit ihrer Doppelfolge 2,01 Millionen (6,2 Prozent) sowie 1,68 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent) und die Sat.1-Show „21 Schlagzeilen – Die spektakulärsten Geschichten der 2000er“ 1,33 Millionen (4,2 Prozent).

Das ProSieben-Melodram „Das Streben nach Glück“ mit Will Smith verzeichnete 1,02 Millionen Zuschauer und die RTL-II-Dokusoap „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ 940 000 (2,9 Prozent) sowie 960 000 (3,1 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,4 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,7 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,9 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,6 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).