Samstag, 25. März 2017, 10:48 Uhr

Cher in großer Sorge um ihre 90-jährige Mutter

Pop-Ikone Cher (70) sagte den Dreh zu einem Fernsehfilm ab, da sie sich Gedanken über den gesundheitlichen Zustand ihrer Mutter macht.

Cher in großer Sorge um ihre 90-jährige Mutter
Foto: JLN Photography/WENN.com

Die 70-jährige Sängerin und Schauspielerin sollte in einem Film über die Wasserkrise von 2016 in Flint, Michigan, auftreten. Am Freitag (23. März) veröffentlichte sie aber eine Erklärung, dass sie ihren Verpflichtungen aufgrund einer „ernsten Familienangelegenheit“ leider nicht nachkommen kann. Sie erklärte darin: „Dieses Projekt lag mir so extrem am Herzen und ich war wirklich sehr gespannt darauf, dabei zu helfen, die Geschichte zu erzählen. Leider ist es mir nicht mehr möglich, Los Angeles während der geplanten Drehzeit zu verlassen. Ich habe eine ernste familiäre Angelegenheit zu verantworten, die es mir unmöglich macht, am Drehort im April zu erscheinen.“

Weiter lässt sie verkünden: „Ich bin sehr froh darüber, dass Craig und Neil [die Produzenten] trotzdem planen, voranzukommen und ich weiß, dass dieser Film wunderschön wird.“ Seit der Veröffentlichung ihres Statements haben Fans der ‚If I Could Turn Back Time‘-Hitmacherin spekuliert, es könne sich um ihre eigene Gesundheit handeln.

Ein Insider hat allerdings bestätigt, dass es sich um Chers 90-jährige Mutter Georgia Holt handelt. ‚Entertainment Tonight‘ erzählt er: „Cher ist besorgt um die Gesundheit ihrer Mutter, die jetzt über 90 ist. Sie ist nicht krank aber sehr zerbrechlich. Cher will sich einfach nicht zu weit von ihr entfernt aufhalten. Cher selbst geht es gut.“ Die Musikerin (‚I Got You Babe‘), die der Flint-Gemeinschaft Wasserflaschen spendet, war auch als Produktionsleiterin für den geplanten TV-Film vorgesehen. Es wäre ihr erster Auftritt im Fernsehen gewesen seit ihrer für den Golden Globe-nominierten Rolle in ‚Haus der stummen Schreie‘ vom Jahr 1996.