Montag, 27. März 2017, 12:08 Uhr

Dafür wird noch ein kleiner propperer Hape Kerkeling gesucht

Hape Kerkelings Erfolgsbuch „Der Junge muss an die frische Luft“ wird verfilmt (wir berichteten). Nun steht auch die Regie fest: Die Autobiografie , die monatelang in der Spiegel-Bestsellerliste vertreten war, wird Oscarpreisträgerin Caroline Link („Im Winter ein Jahr“, „Nirgendwo in Afrika“, „Jenseits der Stille“) inszenieren.

Dafür wird noch ein kleiner propperer Hape Kerkeling gesucht
Foto: Frank Fastner/WENN.com

Caroline Link, Regisseurin sagte dazu: „Selten hat mich eine Geschichte so angerührt wie diese. Die Kindheit eines der größten deutschen Entertainer. Voller Humor, Lebensfreude und gleichzeitig geprägt durch schmerzhafte und traumatisierende Erlebnisse in der jungen Bundesrepublik der 60er und 70er Jahre. Ein kleiner, blonder, pummeliger Junge, der die besondere Fähigkeit hat, andere zum Lachen zu bringen und der versucht mit dieser Gabe seine Welt zu retten.“

Sebastian Werninger, Nico Hofmann (UFA) und Hermann Florin (FEINE FILME), Produzenten des kommenden Films erklärten in einer Mitteilung der Produktin: „‚Der Junge muss an die frische Luft‘ wird ein großer Unterhaltungsfilm, der seine Kraft aus dem engen Zusammenspiel von Komödie und Tragödie zieht. In seiner großartigen Vorlage erzählt Hape Kerkeling klug, witzig und völlig uneitel eine wunderbare und sehr emotionale Geschichte von kleinen Leuten, die ganz großes Kino ist! Wir sind sehr glücklich, mit Caroline Link eine der renommiertesten deutschen Regisseurinnen für das Projekt gewonnen zu haben, die diesen Stoff mit Sensibilität, Herzenswärme und dem richtigen Ton für die Leinwand übersetzen wird.“

Dafür wird noch ein kleiner propperer Hape Kerkeling gesucht
Foto: Franco Gulotta/WENN.com


Für die Hauptrolle des kleinen Hape Kerkeling wird noch ein 7 bis 11-jähriger blonder „Wonneproppen“ gesucht, der große Spielfreude und komödiantisches Talent mitbringt. Da die Geschichte an Originalschauplätzen im Ruhrgebiet gedreht werden soll, darf der junge Schauspieler auch gern einen Ruhrpott-Dialekt haben. Bewerbungen mit aktuellem Foto, persönlichen Angaben zu Alter, Größe, Wohnort, Hobbies können per E-Mail an castingaufruf@gmx.de mit dem Betreff: „Hape-Bewerbung“ geschickt werden.


In seiner Autobiografie erzählt Hape Kerkeling von seiner Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere – und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen. Eindringlich erzählt er von den Erfahrungen, die ihn prägen, und warum es in fünfzig Lebensjahren mehr als einmal eine schützende Hand brauchte.