Dienstag, 28. März 2017, 22:37 Uhr

Val Kilmer verteidigt Liebeserklärung: “Ich bin nicht creepy!“

Val Kilmer hat seine öffentlichen Liebes-Tweets an Cate Blanchett verteidigt. Der Schauspieler hatte für Verblüffung unter seinen Fans gesorgt, als er mit einer wahren Serie an Twitter-Posts seine tiefe Bewunderung für die 47-Jährige ausdrückte.

Val Kilmer verteidigt Liebeserklärung: “Ich bin nicht creepy!“
Foto: WENN.com

So gestand er, einmal nur einen Flug von Amerika nach Australien gebucht zu haben, um in Blanchetts Nähe zu sein. Damit nicht genug: Vor kurzem habe er außerdem “zwei Träume“ über die ‚Herr der Ringe‘-Darstellerin gehabt, in denen ihr Ehemann nicht vorgekommen sei – den Rest überließ er zum Glück der Fantasie der Fans. Kein Wunder, dass sich so mancher User erst einmal die Augen reiben musste, als er über diese Nachrichten des 57-Jährigen stolperte. Prompt hagelte es Kritik über das Stalker-ähnliche Verhalten des ‚Batman Forever‘-Stars. “Du benimmst dich mega creepy und besessen deswegen, lass einfach los“, hieß es so etwa. Kilmer selbst findet jedoch nach wie vor nichts Seltsames an seinen Tweets. “Es ist überhaupt nicht creepy, wenn du jemanden liebst. Aus welcher Welt kommst du?“, erwiderte er auf den gut gemeinten Ratschlag.

Als die Antwort kam, dass Blanchetts Ehemann Andrew Upton, mit dem sie drei Kinder hat, wohl nicht so froh über seine öffentliche Liebeserklärung sei, meinte der Amerikaner: “Ja, ich bin mir sicher, ihr Mann würde es nicht gutheißen, wie sehr ihr sie liebt.“ Außerdem verwies er auf die Tatsache, dass die schöne Blondine schon über zwei Jahrzehnte lang in der Industrie arbeiten würde und daher gut mit der Aufmerksamkeit zurechtkomme: “Sie ist 25 Jahre lang mit ihrer Schönheit, ihrer Attraktivität und ihrem Ruhm klargekommen. Denkst du, sie sind Quäker oder so was?“