Mittwoch, 29. März 2017, 13:42 Uhr

Andrew Garfield als Kriegsreporter in "Black Lion"

Andrew Garfield soll in ‚Black Lion‘ mitspielen. Der 33-jährige Schauspieler, der das Drama mitproduzieren wird, wird nun auch selbst in dem Film, in dem es um das Leben und den tragischen Tod des Afghanistan-Kriegskorrespondenten Carlos Mavroleon geht, als Darsteller zu sehen sein.

Andrew Garfield als Kriegsreporter in "Black Lion"
Foto: Apega/WENN.com

Laut ‚Deadline‘ soll der Streifen Carlos‘ Karrierewechsel von einem glamourösen Händler an der New Yorker Börse hin zu einem Reporter, der in Kriegsgebieten seine wahre Bestimmung findet, aufzeigen. Zudem soll von einem Vorfall berichtet werden, bei dem sich Carlos während eines Einsatzes im Jahre 1998 nach Raketenangriffen auf Camps von Osama bin Laden durch den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton in afghanische Stammesgebiete einschlich.

Mehr zu Andrew Garfield: Irre geworden durch „Silence“?

Durch diese Aktion konnte er schließlich eine Verbindung zwischen pakistanischen Beamten und den Terroristengruppen Al-Qaida und Taliban aufdecken, was jedoch nur wenige Tage später zu seinem Tod geführt haben könnte. So wurde er mit 40 Jahren tot in seinem Motelzimmer in Peschawar aufgefunden. Auch wenn noch nicht viel über den Film bekannt ist, steht bereits fest, dass Rupert Fowler und Taplin Lundberg den Streifen mitproduzieren werden. Ein Erscheinungsdatum wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.