Donnerstag, 30. März 2017, 11:19 Uhr

Brooklyn Beckham: Keine Sonderbehandlung an der Uni

Brooklyn Beckham erwartet keine Sonderbehandlung an der Universität. Der Sohn von Designerin Victoria Beckham wird Ende des Jahres sein Studium der Fotografie beginnen.

Brooklyn Beckham: Keine Sonderbehandlung an der Uni
Foto: WENN.com

Dafür wird der 18-Jährige nach New York City ziehen. Er besucht die ‘Parsons School of Design’. Ob er als Sohn eines berühmten Promi-Paares eine Sonderbehandlung erhalten wird? Ein Vertrauter berichtete der Zeitung ’The Sun’: “Brooklyn zieht im September an die Parsons, aber er erwartet keine Sonderbehandlung nur weil er der Sohn von den Beckhams ist. Er tritt in die Fußstapfen von großen Namen wie Tom Ford, Marc Jacobs, Alexander Wang und Nicky Hilton, deshalb verspürt er schon einen gewissen Druck, sich zu beweisen. Das ist ein großer Schritt.“

Mehr zu Brooklyn Beckham: Darum kommt sein Fotobuch später

Kürzlich verriet ein Insider ‘The Sun’, Brooklyn Beckham mache sich keine Sorgen wegen dem Umzug. Eine gewisse Unabhängigkeit sei er von seinen Eltern eh schon gewohnt: “Brooklyn ist schon sehr eigenständig und hat keine Bedenken alleine zu wohnen. Er wird sie natürlich alle vermissen, aber er ist bereit für das nächste Abenteuer.“