Donnerstag, 30. März 2017, 18:50 Uhr

Bushido dankt der Polizei in Buxtehude für Styling-Tipp

Das aktuelle Phantombild eines gesuchten Räubers wirkt wie die Kopie eines Fotos des Musikers, nur dass der Gesuchte eben eine rote Baseball-Mütze trägt. Der Berliner Rapper Bushido nahm es mit Humor.

Bushido dankt der Polizei in Buxtehude für Styling-Tipp
Fotos: dpa/Polizeiinspektion Stade/Zinken

Der 38-Jährige hat sich bei der Polizei Buxtehude für Modeberatung auf einem Fahndungsfoto bedankt. Das Phantombild eines Räubers wirkt wie eine Kopie eines Fotos des Musikers, nur dass der Gesuchte eine rote Baseball-Mütze trägt. Bei Instagram schrieb der Rapper: „Danke an die Polizei in Buxtehude für den Style Tipp! Werde mit wahrscheinlich ein rotes Cap demnächst zulegen!“

Das medienkritische „Bildblog“ vermutete am Donnerstag, dass es sich um ein verfremdetes Foto des Rappers handelt. Ein Sprecher der zuständigen Polizeiinspektion Stade beteuerte, dass es sich nicht um einen Aprilscherz handle. Er ging von einer zufälligen Ähnlichkeit aus: „Das Phantombild ist von einem professionellen Phantombildzeichner des Landeskriminalamts erstellt worden.“ Dieser habe sich mit der Zeugin zusammengesetzt und aus ihrer Beschreibung und Erinnerung das Bild angefertigt.

Auf die Frage, ob die Polizei jetzt Bushido ins Visier nehme, meinte er: „Zu ermittlungstaktischen Dingen sagen wir in dieser Sache nichts.“ Fakt ist das: Eine 33-jährige Buxtehuderin war am 19. März vom Bahnhof kommend von zwei unbekannten Tätern festgehalten, durchsucht und bestohlen worden. Einer der Gesuchten war laut Fahndungsmeldung „nicht über 30 Jahre – 190-200cm groß“, sportlich schlank – südländisches Erscheinungsbild – kräftiger Vollbart – sprach gebrochenes deutsch – dunkelrotes Basecap mit einem silbernen Button an der Unterseite der Schirms… (dpa/KT)