Donnerstag, 30. März 2017, 16:40 Uhr

Kourtney Kardashian: ... und am Sonntag immer in die Kirche!

Kourtney Kardashian sieht den wöchentlichen Kirchenbesuch als eine hohe Priorität in ihrem Leben an. Seit ihrer Kindheit sei es die 37-jährige Serien-Darstellerin gewohnt, jeden Sonntag mit ihrer Familie in die Kirche zu gehen.

Kourtney Kardashian: ... und am Sonntag immer in die Kirche!
Foto: WENN.com

Diese Gewohnheit wolle sie auch weiterhin nicht ablegen, wie sie erzählt: „Als Kind war ich jeden Sonntag mit meiner Familie in der Kirche. Ich versuche, das noch immer beizubehalten und einmal pro Woche dorthin zu gehen. Es war eine wichtige Zeit in meinem Leben, bis ich aufs College ging und plötzlich nicht mehr zur Kirche kam. Ich denke, jeder kann seine eigene Beziehung zu Gott haben, egal wie man es zeigt.“

Doch nun gehöre der Kirchenbesuch wieder zur festen wöchentlichen Routine des ‚Keeping Up With the Kardashians‘-Stars, wie er auf seiner Website ‚KourtneyKardashian.com‘ schreibt: „Die Kirche wieder in mein Leben miteinzubeziehen, hat dafür gesorgt, dass ich mich mit Gott besser verbunden fühle und mir Zeit nehmen kann, über alles, was in meinem Leben passiert, nachzudenken. Mir geht es danach immer besser.“

So nehme Kourtney auch ihre Schwester Kim Kardashian immer in ihre Gebete mit auf, seit die 35-Jährige im vergangenen Herbst in ihrem Hotelzimmer in Paris überfallen worden war. Erst Anfang des Monats hatte Kourtney auf Twitter geschrieben: „Ich werde die Angst in deiner Stimme niemals vergessen. Danke Gott, dass du sie beschützt hast.“ Und auch Kim selbst twitterte: „Ich habe immer alles mit euch geteilt und werde euch auch dieses Erlebnis nicht vorenthalten. Es war wahrscheinlich die einschneidendste Erfahrung meines Lebens. Ich wünsche niemandem solch ein Erlebnis, aber ich habe wichtige Dinge gelernt und fühle mich gesegnet, heil zu Hause bei meinen Kindern und meinem Ehemann zu sein.“