Sonntag, 02. April 2017, 17:12 Uhr

Hier reißt sich Steffen Henssler den Kittel vom Leib - und dann das!

Start frei für den großen Wettkampf am Herd! Bei „Grill den Henssler“, moderiert von Ruth Moschner, treten drei wagemutige Promis gegen Profi-Koch Steffen Henssler an. Heute ab 20.15 Uhr startet mit Mustafa Alin, Sarah Lombardi und Kader Loth bei VOX die achte Staffel.

Hier reißt sich Steffen Henssler den Kittel vom Leib - und dann das!
Foto: VOX / Frank W. Hempel

In den Kochgängen kämpfen sie mit ihren Rezepten gegen Steffen Henssler, die sie vor der Show mit bekannten Köchen trainiert haben. Und auch während der Sendung erhalten die Stars Hilfe von Coach Ralf Zacherl, dem nahezu unbesiegbaren Profikoch.

Ob Promi oder Profi ein Preisgeld absahnt, entscheidet nach jeder Runde die anspruchsvolle Jury: Manager und Genießer Reiner Calmund, Star-Sommelier Gerhard Retter sowie Sterneköchin Maria Groß. In zwei Sendungen wird des Weiteren der österreichische Sternekoch Johann Lafer Gerhard Retter am Jury-Tisch vertreten. Die Geldbeträge werden anschließend für einen guten Zweck gespendet.

Gleich zu Beginn der heutigen, mit dem Publikums-Bambi ausgezeichneten, Koch-Show stürmt Steffen Henssler voller Elan auf den Küchentresen, reißt sich die weiße Kochjacke vom Leib und präsentiert sich in seiner „Glücksjacke“ – in schreiendem Pink! Aber diese bereitet dem Star-Koch im Impro-Gang, in dem die Promis gemeinsam gegen Steffen Henssler kochen, alles andere als Glückseligkeit. Kurz vor Ablauf der Zeit hält er in der Hektik einen Teller schief und die Hälfte des in nur sieben Minuten zubereiteten Gerichts landet auf dem Boden – und das ausgerechnet vor dem Platz von Manager und Genießer Reiner Calmund! Natürlich bleibt dieser Fauxpas nicht lange unbemerkt…

Hier reißt sich Steffen Henssler den Kittel vom Leib - und dann das!
V.l.: Sarah Lombardi, Steffen Henssler, Mustafa Alin und Kader Loth. Foto: VOX / Frank W. Hempel

Auch beim Zubereiten der von GZSZ-Star Mustafa Alin gewählten Vorspeise läuft es noch nicht ganz rund für Steffen Henssler: „Ich bin wie eine Oma. Ich muss erstmal meine Gedanken sortieren und die Synapsen müssen sich wieder auf ‚Grill den Henssler‘ einstellen.“ Die Jury soll mit „gegrilltem Tofu“ überzeugt werden. Mustafa, der bei „GZSZ“ die Rolle des Mesut Yildiz übernimmt, stellt erstmal klar: „Ich bin kein Vegetarier, ich esse Döner.“ Das erklärt vielleicht auch den Spickzettel, auf den der 39-Jährige des Öfteren schielen muss – ganz zur Erheiterung von Ruth Moschner. Mustafa rechtfertigt sich: „Ich stehe eigentlich nie in der Küche – nur, wenn ich mir etwas zu trinken hole oder Anweisungen gebe.“

Dass das der Wahrheit entspricht, bekommt Ralf Zacherl schnell zu spüren: Denn routiniert läuft bei Mustafa gar nichts ab.

Hier reißt sich Steffen Henssler den Kittel vom Leib - und dann das!
Foto: VOX / Frank W. Hempel

Nach dem Tofu-Debakel will Sängerin Sarah Lombardi den Koch-King Steffen Henssler mit ihrem Hauptgang „Wolfsbarsch mit mediterranem Gemüse“ grillen. Das ist ihr bereits in der letzten Herbst-Staffel gelungen – da war jedoch noch ihr damaliger Partner Pietro am Herd und auch privat an ihrer Seite. Darüber wird in der Show dann auch noch ein bißchen geplaudert.

Im Koch-Wettkampf schlägt sie sich aber auch alleine hervorragend und so lobt Koch-Coach Ralf Zacherl: „Sarah ist mein bestes Pferd im Stall.“ Doch kurz danach begeht er gleich zwei Regelverstöße, die weder unbemerkt noch ungestraft bleiben. Die Konsequenz? Punktabzug! Jetzt kann Sarah nur noch auf eine gute Jury-Wertung hoffen, um Steffen erneut vom Thron zu stoßen.

Hier reißt sich Steffen Henssler den Kittel vom Leib - und dann das!
Foto: VOX / Frank W. Hempel

Und schließlich wäre da noch Ich-Darstellerin Kader Loth. Die will die Geschmacksnerven der Jury mit „Banane und Toffee“ verzücken. Moderatorin Ruth Moschner verzückt die nur 1,57m kleine Ex-Dschungelteilnehmerin hingegen mit schlüpfrigen Geständnissen: „Mein Verlobter und ich haben schon noch Sex, aber nicht mehr so aktiv. Ich war ja ein paar Wochen im Dschungel, da ist einiges eingeschlafen – das holen wir gerade nach.“ Kochtechnisch ist bei Kader aber laut Ralf Zacherl „Alles im Loth.“ Doch kann ihr Schichtdessert mit Steffen Hensslers Bananen im Tempuramantel wirklich mithalten? Sterneköchin Maria Groß befindet bei der Beurteilung jedenfalls: „Das ist wie ein ungesundes Müsli ohne Früchte, dafür ganz viel Banane, Schokolade und Karamell.“

Bedeutet das den Sieg von Steffen über 4.000 Euro Preisgeld oder können Kader und Ralf 3.000 bzw. 1.000 Euro für den guten Zweck absahnen?