Montag, 03. April 2017, 19:28 Uhr

Star Wars: Kehrt etwa Droide "K-2SO" zurück?

‚Star Wars‘ könnte den Droiden ‚K-2SO‘ wieder auferstehen lassen. Obwohl der imperiale Sicherheitsdroide in der Schlacht um Scariff getötet worden war, äußerte sich nun laut ‚MovieWeb‘ Schauspieler Alan Tudyk, der der Figur seine Stimme verlieh, über eine mögliche Rückkehr des legendären Droiden.

Star Wars: Kehrt etwa Droide "K-2SO" zurück?
„Rogue One: A Star Wars Story“ mit K-2SO (Alan Tudyk).Foto: Lucasfilm Ltd.

Auf die Frage des Reporters Ryan J. Downey, ob K-2SO zurückkehren könnte, versuchte der Darsteller in der ‚Lucasfilm‘-Zentrale, das Wort an den Artdirektor Hal Hickel weiterzugeben: „Du stehst mehr in Kontakt mit den Leuten, die an den Fäden ziehen.“ So antwortete Hickel: „Ich würde mich freuen, seine Rückkehr zu sehen, weil ich den Charakter liebe und es mir Spaß macht, einen neuen Droiden in das ‚Star Wars‘-Universum einzubeziehen.“

Mehr zum Star Wars Universum: Han Solo heißt gar nicht Han Solo!

Zudem sehe der Filmtechniker Möglichkeiten, den Droiden wieder auferstehen zu lassen: „Ich habe keine Ahnung, ob es wirklich passieren wird, aber ich würde mich sehr freuen. Um ehrlich zu sein, hätte ich es gerne gesehen, dass der andere Droid deinen Geist, Alan, in seinen Kopf heruntergeladen hätte. Ich fand die Idee total super, aber am Ende überlebte der Droid dann die große Explosion.“ Alan hingegen könnte sich sogar ein Spin-Off über das Kennenlernen von K-2SO mit Cassian Andor vorstellen: „Was hältst du davon, wenn wir erzählen, wie Cassion K-2 gefunden hat und von ihren Abenteuern berichten?“