Dienstag, 04. April 2017, 12:13 Uhr

Thomas Gottschalk: Erst "Circus Halligalli" - und dann Dschungelcamp?

Klingt wie ein verspäteter Aprilscherz, wenn man dieses Bild sieht. Thomas Gottschalk (66) hinterm Klaas-Schreibtisch bei der Pro-Sieben-Late-Night-Show „Circus Halligalli“, nachdem bekannt wurde dass die beiden TV-Anarchisten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf im Sommer mit ihrer Show aufhören.

Thomas Gottschalk: Erst "Circus Halligalli" - und dann Dschungelcamp?
Foto: ProSieben/Claudius Pflug

Doch es kommt anders: Der Alt-Meister ist heute Abend zu Gast und wettet, dass er es schafft die beiden ProSieben-Granaten eine Stunde lang vor laufender Kamera auf die Probe zu stellen. Beim Spiel „Wetten, dass, dass das bei ‚Wetten, dass..?‘ keine Wette war?“ gilt es, angesammeltes Wissen rund um die einst größte TV-Show Europas abzurufen. Wer wird Wettkönig? Top, die Wette gilt!

Zuletzt war bekanntgeworden, dass Joko & Klaas‘ Parcourshow ‚Mein bester Feind“ vorerst auf Eis gelegt wird. Dafür werden aber die beiden aufwändigen Projekte „Die beste Show der Welt“ und „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ fortgeführt. Und Thomas Gottschalk? Der gibt zur Stunde in Berlin eine Pressekonferenz zu seiner neuen SAT.1-Show „Little Big Star“.

Thomas Gottschalk: Erst "Circus Halligalli" - und dann Dschungelcamp?
Foto: AEDT/WENN.com

Übrigens hat „Wetten, dass…?“-Erfinder Frank Elstner sich gerade über seinen Nachfolger geäußert. Der ‚Bild‘-Zeitung sagte der 75-Jährige: „Ich hätte Thomas gewünscht, dass von all den anderen Sendungen, die er nach ‚Wetten, dass ..?‘ probiert hat, eine dabei gewesen wäre, die größeren Erfolg gehabt hätte.“ Elstner sähe Gottschalk am liebsten im RTL-Dschungelcamp: „Ich würde Thomas Gottschalk hinschicken. Den könnte ich mir mit seinem Witz im Dschungel sehr gut vorstellen. Ich würde auch einen Arzt aus der Berliner Charité dazu nehmen. Und ich würde versuchen, einen Ulrich Wickert für das Dschungelcamp zu gewinnen.“