Mittwoch, 05. April 2017, 16:54 Uhr

Vin Diesels Gattin: "Die Welt will dich nicht glücklich sehen"

Der achte Teil der Serie „Fast & Furious‘  ist der erste, der komplett nach Walkers Tod im November 2013 gedreht wurde. Und es wird diesmal düster. Wie alles was derzeit aus Amerika kommt.

Vin Diesels Gattin: "Die Welt will dich nicht glücklich sehen"
Foto: Universal Pictures/ James Coldrey

Action-Star Vin Diesel (49, „Riddick“) hat seinen 2013 tödlich verunglückten Freund und Kollegen Paul Walker beim Dreh zu „Fast & Furious 8“ schmerzlich vermisst. „Ganz klar der beschwerlichste Teil der Dreharbeiten war, dass ich meinen Bruder nicht an meiner Seite hatte, um mich auf ihn verlassen zu können“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag anlässlich der Filmpremiere.

Mehr „Fast & Furious 8“: Vin Diesel und Charlize Theron in Berlin

Der achte Teil der Serie ist der erste, der komplett nach Walkers Tod im November 2013 gedreht wurde. „Die Filme der Reihe versprechen eigentlich Spaß – aber meine Frau hatte Recht, als sie sagte: ‚Nach Fast & Furious 7‘ will dich die Welt nicht glücklich sehen.'“ Und so wird es düster für Dom (gespielt von Diesel): Eigentlich will dieser in dem neuen Teil sein Privatleben genießen, doch dann taucht eine mysteriöse Frau auf, die von der Oscar-Preisträgerin Charlize Theron dargestellt wird. Diese lockt Dom in eine kriminelle Welt, aus der es scheinbar kein Entrinnen gibt.

Vin Diesels Gattin: "Die Welt will dich nicht glücklich sehen"
Foto: Universal Pictures/ James Coldrey

„Fast & Furious 8“ läuft ab Mittwoch kommender Woche in den deutschen Kinos. Mit dabei sind auch wieder Dwayne Johnson, Jason Statham, Michelle Rodriguez und viele weitere Filmstars. Regie geführt hat F. Gary Gray („Straight Outta Compton“). (dpa)