Freitag, 07. April 2017, 11:15 Uhr

One Direction: Konten ihrer Wohltätigkeitsorganisation eingefroren

Kein Geld mehr für ‚Believe in Magic‘. Der gemeinnützigen Organisation, die von One Direction unterstützt wurde, wurden die Konten eingefroren. Die Stiftung, die eigentlich kranken Kindern helfen soll, kann also vorerst nicht auf ihre finanziellen Mittel zugreifen. Der Grund dafür sollen Fehlverhalten und Fehlsteuerung der Organisation sein.

One Direction: Konten ihrer Wohltätigkeitsorganisation eingefroren
Foto: SonyMusc

‚Believe in Magic‘ wurde 2012 von Jean Bhari und ihrer Tochter Meg ins Leben gerufen, nachdem diese die Diagnose eines Hirntumors bekam. One Direction waren Botschafter der Organisation. Auch andere Stars wie Jessie J, Olly Murs, Little Mix und Professor Green haben die Stiftung unterstützt. Allerdings soll diese den vor sieben Monaten fälligen Jahresabschlussbericht nicht vorgelegt haben, wie ‚The Guardian‘ berichtete.

Ein Sprecher des Organisationsausschusses verriet nun: „Der Ausschuss hat sich bereits 2016 eingeschaltet und mit den Treuhändern über einige Unregelmäßigkeiten gesprochen, die durch Beschwerden und unsere eigenen Untersuchungen ans Licht kamen. Die Webseite der Organisation ist nun nicht mehr aufrufbar und auch das Telefon ist nicht mehr angeschlossen. Wie und ob es mit der Wohltätigkeits-Stiftung nun weitergeht, ist noch nicht bekannt.