Freitag, 07. April 2017, 14:23 Uhr

Zoë Kravitz: Hollywood bietet zu wenig

Schauspielerin Zoë Kravitz hat ein Problem mit Frauenrollen in Hollywood-Filmen: Dort kämpften die Protagonistinnen zu oft gegen- statt miteinander, findet sie.

Zoë Kravitz: Hollywood bietet zu wenig
Foto: Charlie Steffens/WENN.com

Zoë Kravitz (28), Schauspielerin und Tochter des Musikers Lenny Kravitz (52), findet, dass es noch nicht genügend faszinierende Rollen für Frauen gibt – „also wird uns eingetrichtert, dass wir gegeneinander kämpfen müssen. Ich finde das traurig“, sagte Kravitz in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. Die Fernsehserie „Big Little Lies“, in der sie selbst eine der Hauptrollen spielt, zähle zu den wenigen Produktionen, die zeigen, „was Frauen erreichen können, wenn sie einander helfen“.

Es gehe ihr nicht um einen Kampf für Frauen, sondern um einen Kampf für Gleichberechtigung, betonte Kravitz. Denn: „Es geht nicht darum, dass sich Männer plötzlich kleiner fühlen sollen.“ (Bang)